Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Trompetenecho beim Dämmerschoppen

Lahstedt Trompetenecho beim Dämmerschoppen

Oberg. Der Männergesangverein Oberg, Teos Musikanten und der Kindergartenchor der AWO-Kita sorgten jetzt mit einem bunten Programm für beste Stimmung beim Dämmerschoppen in Schmidts Maschinenhalle am Hasenwinkel.

Voriger Artikel
"Wir kämpfen für das Freibad"
Nächster Artikel
Jane kommt wieder nach Gadenstedt

„Grüßt euch Gott“: Mit kräftigen Stimmen hieß der Männergesangverein Oberg die rund 250 Gäste in Schmidts Maschinenhalle am Hasenwinkel willkommen.

Quelle: nic

Nach einem Eröffnungslied mit dem passenden Titel „Grüßt euch Gott“ hieß Dieter Degering, Vorsitzender des Männergesangvereins, die 250 Gäste willkommen. „Singen ist Medizin ohne Nebenwirkung“, sagte er abschließend bekräftigend und bat den Nachwuchs auf die Bühne.

Der Kindergartenchor aus der AWO-Kita, unter der Leitung von Irma Siedentopf und Gabi Brötzmann, hatte mehrere Lieder eingeübt und präsentierte diese nun stolz. Gemeinsam mit einigen Mitgliedern des Männergesangvereins stimmten sie auch das „Fliegerlied“ an. Reichlich Applaus belohnte die Nachwuchssänger und eine süße Stärkung stand ebenfalls parat. Die Chorleiterin des Männergesangsvereins Gudrun Gadow hatte ihre Sänger gut vorbereitet. Mit bekannten und weniger bekannten Chorsätzen präsentierten sich die sangeslustigen Männer. Besonders stimmungsvoll vorgetragen wurden das „Chiantilied“ und der „Studentenchor“.

Im Anschluss griffen Teos Musikanten zu ihren Instrumenten und spielten das Stück „In Vino Veritas“, sicher geleitet von Thorben Ohlendorf.

Es folgte ein abwechslungsreiches Programm aus bekannten Schlagern, wie „Über den Wolken“, über volkstümliche Weisen, wie den „Bozner Bergsteigermarsch“, bis hin zu klassischen Melodien, wie das Hofkonzert von Strauß.

Die Zuhörer waren begeistert, klatschten, wippten und sangen zum Teil mit. Einer der Höhepunkte war aber sicher der Walzer „Das Kleine Echo“ mit drei Solotrompeten, die sich in der Maschinenhalle verteilten und so einen ganz besonderen Effekt erzielten.

Mit Schmiss und Leichtigkeit führte Jürgen Rump gekonnt durch das Programm und brachte mit seinen Anmerkungen die Gäste oft zum Schmunzeln.

Im Anschluss an das Konzert gab es noch Gelegenheit zu angeregten Gesprächen bei Bratwurst vom Grill und kühlen Getränken. Degering freute sich über die gute Beteiligung und bedankte sich bei der Familie Schmidt für die kostenlose Überlassung der Maschinenhalle.  

nic/cw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung