Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Tierisch engagiert in Oberg und Umgebung

Lahstedt Tierisch engagiert in Oberg und Umgebung

Kindliche Berufswünsche reichen weit, nur selten lassen sie sich erfüllen - von einer Übererfüllung ganz zu schweigen. Wenn doch, sind die Wege meist kompliziert. Yvonne Schröder hat jetzt ihr Berufs-Ziel nicht nur erreicht, sondern tatsächlich übererfüllt.

Voriger Artikel
Neue und alte Kirchenvorsteher trafen sich in Oberg
Nächster Artikel
Gadenstedter und Adenstedter SoVD'ler besuchten Miniatur-Wunderland

Die Oberger Tierärztin Yvonne Schroeder mit ihrem Hund Baffy.

Quelle: rb

Schon als kleines Mädchen spielt sie auf dem landwirtschaftlich geprägten Anwesen ihres Großvaters, liebt auch jene Tiere, vor denen sich der Städter eher die Nase zuhält. Schon bevor sie 1979 in Darmstadt zur Schule geht, steht ihr Berufswunsch fest: Sprechstundenhilfe wollte sie werden - aber ausschließlich beim Tierarzt. Was die inzwischen 17-Jährige nach dem Schulabschluss daran hindert: „Ich war zu jung, alle wollten eine Auszubildende mit Führerschein. “

Einem Arzt für Neurologie und Psychiatrie ist sie auch ohne Fahrerlaubnis als Lehrling willkommen. „Der Mensch an sich ist interessant“, stellt sie lapidar fest und entwickelt nach der Ausbildung Wissbegierde auch an Innerer Medizin und Chirurgie.

So zieht es die damals 21-jährige Hessin nach Niedersachsen - beruflich und der Liebe wegen. Hannoveraner haben es ihr angetan, womit nicht die Bewohner der Landeshauptstadt gemeint sind, sondern ein spezielle Pferderasse.

Für 15 Jahre findet sie ihre berufliche Heimat in einer internistischen Praxis in Hildesheim, erweitert ständig ihren beruflichen Horizont durch Weiterbildung, heiratet, wird Mutter und besucht aus „Spaß und Hobby“ Vorlesungen an der Tiermedizinischen Hochschule Hannover. „Um zu sehen, ob mir das liegt“, fügt sie verschmitzt hinzu und wird neben Mutterschaft und Berufstätigkeit Studentin der Tiermedizin. Nach 15 Semestern erfüllt sie sich ihren Traum: Yvonne Schröder ist Tierärztin.

Erst arbeitet die Idealistin in der Hochschule, leidet an Zeitnot, um sich intensiv mit dem höchstpersönlichen Leid der Kreatur zu befassen.

Im Herbst vergangenen Jahres erfüllt sich ihre Vision von der eigenen Praxis. An der Oberger Hauptstraße richtet sie sich ein - im ehemaligen Restaurant. „Hier nehme ich mir die Zeit, die ich brauche“, sagt sie. Streicheln, gut zureden, zur Beruhigung von Tier und Mensch ein Abstecher in den Garten - gut für beide.

Ganzheitlich will sie behandeln, Tier und Besitzer einbeziehen. Kein Blick zur Uhr halte sie auf, wenn sie „ein Tier auf Station“ habe oder Hausbesuche erforderlich seien. Haustiere sind ihr Metier, gerne auch mal Pferde, Nutztiere überlässt sie spezialisierten Kollegen.

Ihre Familie sei ihrem tierischen Engagement gewogen, ebenso wie ihre fünf Hühner, der Hund und der Hannoveraner. Und dass Yvonne Schröder „überhaupt keine Zeit für Urlaub“ habe, kann man auch irgendwie verstehen - schließlich ist sie ja längst am Ziel.

uj

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung