Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
„Spaß an Geschichte“: Besuch auf der Burg Lichtenberg

Lahstedt „Spaß an Geschichte“: Besuch auf der Burg Lichtenberg

Lahstedt. Auf die Spuren von Heinrich dem Löwen begibt sich der Förderverein Burg Steinbrück mit Gästen am kommenden Wochenende: Ein Besuch auf der Burgruine Lichtenberg bei Salzgitter ist geplant.

Voriger Artikel
Adenstedt: Landwirt öffnet seinen Hühnerstall für Besucher
Nächster Artikel
Tag der offenen Tür im Geflügelstall: Glückliche Hühner gackerten auf der Weide

Das nächste Reiseziel des Fördervereins: Die Burgruine Lichtenberg bei Salzgitter.

Quelle: oh

„Auf der Suche nach neuen, abenteuerlichen Touren stieß ich im April auf die Burgruine Lichtenberg, errichtet im 12. Jahrhundert“, erzählt Siegfried Skarupke vom Förderverein. Er organisiert nun für den Verein sowie für die Leser der PAZ eine geführte Tour über das Burggelände. „Historia et gaudium - Spaß an Geschichte“, unter diesem Moto bietet der Förderverein Burg Steinbrück für Sonnabend, 31. Mai, eine besondere Exkursion in das Mittelalter an.

„Der Erbauer war Heinrich der Löwe, Freund von Kaiser Friedrich Barbarossa“, so der Ölsburger. Die Ruinen befinden sich in etwa 240 Metern Höhe auf dem Lichtenberger Höhenzug. Skarupke: „Die Aussicht vom Bergfried ist überwältigend.“ Umfangreiche Ausgrabungen wurden für die Nachwelt mühevoll restauriert. Zum Beispiel die „Caminata“ mit der einzigartigen Heizungsanlage, der gewaltige Brunnen, der sich noch heute etwa 60 Meter in die Tiefe senkt, und weitere interessante Bauwerke, die man vor Ort erforschen kann. „Auch den Nachbau einer mittelalterlichen Steinschleuder kann man besichtigen“, freut sich Skarupke.

Er betont: „Kleine Ritter, Forscher und Landsknechte sind willkommen.“ Die geführte Tour dauert etwa 90 Minuten. Treffpunkt ist der Parkplatz am Burgrestaurant, am Sonnabend, 31. Mai, um 10.30 Uhr. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, im Biergarten zu verweilen.

Die Anzahl der Teilnehmer der Exkursion auf 35 begrenzt. Interessierte können sich unter der E-Mail s.skarupke@googlemail.com oder unter Tel. 05172/5473 anmelden. Um eine Spende von fünf Euro pro Person für gemeinnützige Zwecke wird gebeten.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung