Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Spannendes aus Nordamerika in der Alten Stellmacherei

Gadenstedt Spannendes aus Nordamerika in der Alten Stellmacherei

Gadenstedt. Die spannende Literaturwelt der USA und Kanadas stellten jetzt die Vorleserinnen bei „Frauen lesen für Frauen“ in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt vor.

Voriger Artikel
Dorfrallye begeisterte den Nachwuchs in Oberg
Nächster Artikel
Mit Enna und Mina in die Welt der Elfen und Zauberer

Das Foto zeigt (von links) Antje Timpe, Ruth Adelt, Rosemarie Meyne und Lilo Hoffmann.

Quelle: im

Erst einmal muss natürlich die Einreise nach Amerika gelingen. Angehörige der Home Security Police stellen gern unfreundlich unangenehme, bisweilen skurrile Fragen, wie Gabi Margis aus einer Kolumne vorlas. „Man weiß hinterher nicht, ob man lachen oder verzweifeln soll“.

Buchhändlerin Steffi Quindel mag die „alten Detektive“ von Dashiell Hammett; Klassiker, die spannend und witzig geschrieben wurden. Die moderne Gerichtsmedizinerin von Kathy Reichs aus Kanada bevorzugt Gudrun Decker.

Können Tiere helfen, einen Mord aufzuklären? Bei Rita Mae Browns Roman „Die Weihnachtskatze“ ermittelt die berühmte Katze Mrs. Murphy mit ihren Freunden im verschneiten, ländlich gemütlichen Virginia. Ein Mönch der „Brüder in Liebe“ wird tot zwischen den Tannenbäumen gefunden. Ruth Adelt aus Oberg fand Gefallen an den „tierischen Dialogen“.

Rosi Meyne aus Peine war schon häufig in den USA unterwegs. „Meist hatten wir bei der Einreise auch freundliche Beamte“, entkräftete sie die gängigen Vorurteile. Zuletzt war sie Ehrengast eines Treffens der Familien Peine aus aller Welt. Sie stellte begeistert das Buch „Gute Geister“ von Kathryn Stockett vor; die Geschichte einer weißen Journalistin, die ein Buch über das Leben der schwarzen Dienstmädchen in ihrem Heimatort schreiben möchte. 1962 lebten Schwarze und Weiße trotz Martin Luther King nebeneinander wie auf zwei Planeten. Eine Annäherung wurde nicht gewünscht.

Von New York in die ländlichen, urwüchsigen Appalachen müssen Lou und ihr kleiner Bruder Oz im Jahr 1940 ziehen. Ihre Eltern hatten einen Autounfall und nun kümmert sich die unbekannte Urgroßmutter um die beiden - Kühe melken und Schweine füttern eingeschlossen. David Baldacci erzählt diese spannende Familiengeschichte voller Wärme. Antje Timpe aus Adenstedt stellte die Protagonisten vor.

Liselotte Hoffmann, Mitbegründerin des Vereins, ist im Sommer von Adenstedt nach Hildesheim gezogen. „Noch sind nicht alle Koffer ausgepackt, aber zum Lesen komme ich immer“, begründet sie ihre spontane Zusage zum Vorlesen. Mitgebracht hatte sie das Buch „Die Liebe einer Frau“ von Alice Munro. Die kanadische Nobelpreisträgerin begeistert mit ihren Kurzgeschichten, die das Alltägliche und den Horror hinter bürgerlicher Fassade in schwebender, zugleich präziser Sprache beschreiben.

gm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung