Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Seit 1947 im Dienste der Schönheit: 
Ilse Cramm schneidet mit 80 Jahren Haare

Friseurin aus Groß Lafferde Seit 1947 im Dienste der Schönheit: 
Ilse Cramm schneidet mit 80 Jahren Haare

Ilse Cramm will ihre Finger nicht von der Haarschere lassen: Soll sie auch nicht – denn mit ihren 80 Jahren hat die Friseurin in ihrem ehemaligen Salon in Groß Lafferde immer noch Stammkunden.

Voriger Artikel
Ein Leben hinter der unsichtbaren Mauer
Nächster Artikel
Schlachter Lüddeke verwurstet jetzt Gemüse

Sie weiß, wie es geht: Ilse Cramm (links) frisiert Stammkundin Anne Rentel.

Lahstedt. „Ilse ist einfach für mich da, ist zuverlässig, freundlich und weiß, was ich möchte“, sagt Anne Rentel. Die Söhlderin kommt regelmäßig jeden Freitag oder Sonnabend nach Groß Lafferde, um sich von der Friseurin ihres Vertrauens die Haare machen zu lassen – und das seit mindestens 1985. Die Stammkundin freut sich über ihre kompetente Friseurin: „Die ist schon fit.“ Seit 1947 ist Ilse Cramm im „Dienste der Schönheit“, denn in diesem Jahr begann sie ihre Ausbildung im Salon Schridde in Groß Ilsede. 1950 fing sie im Groß Lafferder Salon Cramm an der Bierstraße an. Nicht nur ihren Beruf lernte sie schnell lieben, sondern auch den Sohn des Chefs – Karl Cramm. Die beiden heirateten. Gemeinsam mit ihm leitete sie den Laden ab 1952. Auch als der Gatte 1988 starb, blieb Ilse Cramm dem Salon treu. Ohne Meistertitel, aber mit dem sogenannten Witwenprivileg führte sie den Laden weiter. Inzwischen hat sie den Salon an der Bierstraße an ihre Nachfolgerin Wanda König übergeben. Doch so ganz kann sie die Finger nicht von dem Friseurhandwerk lassen. Regelmäßig schaut sie vorbei, färbt, schneidet und unterhält die Gäste in professioneller und liebevoller Art. „Sie macht das, weil sie Lust darauf hat und gerne unter Menschen ist“, sagt Tochter Ilse-Dore Seidel stolz. Auch die Enkeltöchter haben von dem Können der Oma schon profitiert: „Meine Mutter kann noch handgelegte Wasserwellen frisieren. Die hat sie unserer Tochter für eine 20er-Jahre-Party mal gemacht – die sahen toll aus!“, erzählt Ilse-Dore Seidel. Ans Aufhören ist noch gar nicht zu denken – auch Anne Rentel, rät davon dringend ab: „Sie soll noch viele Jahre weitermachen und mich frisieren“, sagt sie. „Ich finde das toll!“ Und wer weiß, vielleicht kommen handgelegte Wasserwellen demnächst ja wieder in Mode...

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung