Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
René Kollo begeisterte in Adenstedter Kirche

Adenstedt René Kollo begeisterte in Adenstedter Kirche

Großer Gast in der kleinen Adenstedter Kirche: Opernstar René Kollo sang Lieder aus seinem Programm „Ein Tag, ein Jahr, ein Leben“.

Voriger Artikel
Bundesweit erster Betrieb mit revolutionärer Maschine
Nächster Artikel
Oberger wanderten nach Münstedt und zurück

Charmeur der alten Schule: René Kollo beim Auftritt in Adenstedt.

Quelle: im

Adenstedt . Ungezwungen gab er sich – der Weltstar René Kollo. Jahrzehntelang stand er auf den großen Opernbühnen dieser Welt, am Samstagabend sang er im beschaulichen Adenstedt. Doch von Abgehobenheit keine Spur. Kollo gab vielmehr den Charmeur der alten Schule. Oft kündigte er die Stücke mit dem Satz „Das nächste Lied, das ich für Sie singen werde“ an. Und das war keine hohle Phrase. Er singt wirklich für sein Publikum. Er braucht sein Publikum.

Wie ein Schuljunge erfreut er sich an dem reichlichen Applaus nach jedem Stück. Dieser Beifall scheint sein Antrieb zu sein. Und sein Jungbrunnen. Denn seine 73 Jahre merkt man ihm weder an der Stimme noch sonst wie an. Voller Gefühl und Kraft intoniert er an diesem Abend die verschiedenen Volkslieder, Arien und kirchlichen Lieder – unterstützt vom Berliner Organisten Jörg Strodthoff.
Äußerst berührend zum Beispiel das alte Volkslied „Vor meinem Vaterhaus steht eine Linde“. Mit sanfter Stimme singt Kollo die wehmütigen Zeilen über längst vergangene Momente in der verlorenen Heimat. Auf der Empore in der Adenstedter Kirche stimmt eine ältere Dame leise mit ein. Ihre Augen schimmern wässrig.

Zu Herzen ging auch das letzte Stück des Abends. Zusammen mit dem örtlichen Kirchenchor sang Kollo das Volkslied „Der Mond ist aufgegangen“ von Matthias Claudius. Und als in die dritte Strophe die Besucher mit einstimmten, hing ein kollektiver Seufzer im Kirchenschiff.

Am Ende des Konzerts kommt einem eine Zeile aus dem von Kollos Vater geschrieben Lied „Lieber Leierkastenmann“ in den Sinn, das der Starsänger zu Tränen rührend vorgetragen hatte. „Lieber Leierkastenmann, fang noch mal von vorne an“, heißt es dort. Und viele Zuhörer dachten sicherlich still bei sich: Lieber René Kollo, fang noch mal von vorne an.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung