Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Offene Gartenpforte und ein Weihnachtsmarkt

Lahstedt Offene Gartenpforte und ein Weihnachtsmarkt

Münstedt. Ein Weihnachtsmarkt am ersten November: Ist das nicht auch in Zeiten von weihnachtlichen Süßigkeiten in Supermärkten im Spätsommer noch etwas früh? Irmgard Hantelmann gab darauf am vergangenen Wochenende bei der Aktion Offene Gartenpforte eine aussagekräftige Antwort.

Voriger Artikel
„Jane“ tritt heute in Gadenstedt auf
Nächster Artikel
„Jane“ begeisterte in Gadenstedt

Irmgard Hantelmann (rechts) präsentierte im Rahmen der Aktion „Offene Pforte“ nicht nur ihren Garten, sondern auch Weihnachtliches auf ihrem Hof.

Quelle: jaw

Ein großer blauer Weihnachtsmann machte schon am Hofeingang auf die geöffnete Töpferei und den Weihnachtsmarkt im Pferdestall aufmerksam. Auf dem Hof hatten verschiedene Kunsthandwerker ihre Stände aufgebaut. So gab es gleich zu Beginn schon Wildholzmöbel zu bewundern und rustikalen Schmuck zu bestaunen. Entlang des Weges, der durch den überregional bekannten Garten der Hantelmanns führte, waren immer wieder diverse Sitzgruppen arrangiert - alle mit einer vorweihnachtlichen Deko in Rot, Blau und Gold. Im ehemaligen Pferdestall wartete dann das Highlight auf die Besucher. Auf großen Tischen präsentierten weitere Aussteller ihre Angebote und Objekte. Kleine getöpferte Engel oder Weihnachtsmänner waren genauso zu finden, wie Postkarten, Filzarbeiten und Deko-Artikel.

Wer vorerst genug vom Warenangebot hatte, konnte sich auf einen kleinen Spaziergang durch den Garten begeben, bei einer Bratwurst die fast frühlingshaften Temperaturen genießen oder an einer weihnachtlich geschmückten Tafel Kaffee und Kuchen essen.

„Die Kunsthandwerker nehmen jetzt noch Aufträge entgegen, die dann rechtzeitig zur Weihnachtszeit fertig sind“, erklärt Hantelmann den frühen Zeitpunkt für den Weihnachtsmarkt - und der Erfolg gibt ihr Recht. Am gesamten Wochenende riss der Besucherstrom nie wirklich ab. Viele Gäste kamen sogar mehrfach - die meisten mittags zum Bummeln und dann am Nachmittag wieder. Denn ab 16 Uhr erfolgte die Illumination des Gartens mit diversen Feuerstellen, Fackeln und elektrischen Lichtern. Ein beeindruckendes Schauspiel.

So verwundert es auch nicht, dass alle Besucher sich nicht nur vom Garten beeindruckt zeigten, sondern auch vom Weihnachtsmarkt. Dazu gehörten auch Martina und Dieter Homann aus Wipshausen. Das Ehepaar war wegen des Gartens nach Münstedt gekommen, zeigte sich aber auch vom Weihnachtsmarkt sehr angetan: „Es gefällt uns wirklich gut. Die Objekte sind nicht so kitschig, wie oft auf anderen Weihnachtsmärkten.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Verabschiedung von Bürgermeister Michael Kessler
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung