Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Notruf-Jubiläum in Adenstedt Feuerwehr feiert mit Helikopter und Steiger

Lahstedt Notruf-Jubiläum in Adenstedt Feuerwehr feiert mit Helikopter und Steiger

Adenstedt. Die Zahlenfolge 112 erhielt am Samstag in Adenstedt eine doppelte Bedeutung. Nicht nur die Notruf-Nummer war am Wochenende damit gemeint, sondern auch gleichzeitig das 112-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Adenstedt.

Voriger Artikel
Pastor geht beim Freibad-Geburtstag baden
Nächster Artikel
Gadenstedt: Duo „Graceland“ begeisterte mit Songs von Simon & Garfunkel

Adenstedts Wehr feierte 112. Geburtstag: Beim bunten Nachmittag gab es auch für die Jüngsten viel zu erleben.

Quelle: jaw

Aus diesem Anlass feierten die aktuellen Mitglieder mit allen Interessierten, Kindern und Erwachsenen ein buntes Fest.

Bereits am Freitag begannen die Festivitäten mit einem Festkommers, bei dem durch Festreden und Beiträge die Kameradschaft und der Mensch in den Mittelpunkt gerückt wurden. Der Höhepunkt folgte aber am Samstag, als die Feuerwehr den Tag mit einem Frühschoppen begann, der fließend in einen „bunten Nachmittag“ überging und in einer Party in Gremmels Scheune endete.

Der bunte Nachmittag richtete sich vor allem an Familien und Kinder, die sich an die vielen unterschiedlichen Stationen in Geschick und Spaß messen konnten. So gab es eine große Hüpfburg, die schon stand, als die restlichen Stationen noch aufgebaut wurden und somit schon viele kleine Besucher fand. Daneben gab es Kinderschminken, wo vor allem die Mädchen eine lange Schlange bildeten und gemeinsam mit ihren Eltern das gewünschte Kunstwerk für ihr Gesicht aussuchten.

Darüber hinaus gab es auch eine Kinderspritze, mit der die Nachwuchs-Feuerwehrleute ein Haus löschen konnten, in dem sie Holzflammen hinter den Fenstern trafen. Jeder Teilnehmer konnte sich danach einen kleinen Gewinn aussuchen. Besonderer Höhepunkt: Über den Köpfen kreiste immer wieder ein Hubschrauber, der vom Sportplatz aus Rundflüge über die Umgebung möglich machte.

Ganz besondere Anziehungskraft übte aber ein großer Steiger auf die Kinder aus. Die Aufgabe dabei war es in zwölf Meter Höhe mit einer Wasserbombe ein kleines Becken treffen - auch hier gab es für die besten Werfer viele bunte Preise.

Unter den 200 Besuchern waren auch Monika Zenker und ihre Töchter Nele, 10 Jahre und Sara, 7 Jahre: „Es ist ein schönes Fest. Meine Kinder sind auch schon zusammen mit ihrem Vater und ihrer Oma geflogen.“ Ähnlich sah es auch Mareike Dierschke, die mit ihren zwei Kinder das Fest besuchte: „Vor allem der Steiger ist aufregend und einfach mal was anderes.“

Gegen 17 Uhr fanden dann die Siegerehrungen statt, und der Abend ging über in die Party, die ab 20 Uhr mit Musik von DJ Theo begann. Dabei konnte auch Fußball geguckt werden - was gemeinsam mit den weiteren Partyangebot für eine „volle Hütte“ bis spät in die Nacht sorgte. „Wir feiern so lange bis niemand mehr da ist,“ so der stellvertretende Ortsbrandmeister Michael Wedler lachend.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung