Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Nach dem Feuer im Bus: L413 wird heute repariert

Adenstedt Nach dem Feuer im Bus: L413 wird heute repariert

Adenstedt. Bei dem Feuer in einem Gelenkbus der Linie 501 am Montagnachmittag (PAZ berichtete) ist auch die Fahrbahn der Landesstraße413 in Mitleidenschaft gezogen worden. Heute wird die Strecke repariert und bleibt zwischen 8 und 10Uhr gesperrt. Die Kosten belaufen sich auf rund 10000Euro.

Voriger Artikel
Alter Krug mit neuem Namen
Nächster Artikel
Außergewöhnliches Konzerterlebnis

Unglück zwischen Solschen und Adenstedt. 50 Retter waren im Einsatz, heute wird die Straße repariert.pif

„Kunststoffe und Glas sind mit der Fahrbahn bei der Hitze des Feuers verschmolzen“, erklärt Henning Schwägermann, Fachbereichsleiter Betrieb und Verkehr beim Straßenbauamt Wolfenbüttel. Allerdings sind die Schäden nicht so groß, dass die Fahrbahn erneut werden muss. „Wir werden die Oberfläche abfräsen“, sagte Schwägermann. Am Dienstag war die Strecke freigegeben, aufgrund der Gefahrenstelle wurde der Verkehr aber auf 50 Kilometer in der Stunde heruntergedrosselt.

Der Gelenkbus war am Montag gegen 16.17Uhr in Brand geraten. Kinder hatten den Brandgeruch wahrgenommen und die 36-jährige Busfahrerin informiert. Diese hielt auf freier Strecke und ließ die 25Fahrgäste aussteigen. Alle blieben unverletzt.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Gadenstedt, Adenstedt und Oberg waren mit 50Rettern im Einsatz. „Die Lösch- und Aufräumarbeiten zogen sich bis 19Uhr hin“, sagte Lahstedts Gemeindebrandmeister Uwe Tölke.

Der Brand hat eine öffentliche Diskussion zur Sicherheit von Bussen nach sich gezogen, denn bereits am 7.Dezember 2011 hatte ein Bus zwischen Eixe und Abbensen Feuer gefangen.

„Busse unterliegen strengen Sicherheitskontrollen“, erklärte Frank Hoffmann, Betriebsstellenleiter der Regionalbus Braunschweig, in deren Auftrag der Bus der Linie 501 unterwegs war. „Einmal im Jahr müssen die Busse zur Hauptuntersuchung“, sagte Hoffmann. Zudem gibt es alle drei Monate eine Sonderprüfung, bei der alle sicherheitsrelevanten Teile untersucht werden. „Dazu zählen die Türen, die Bremsen und Hydraulikteile“, sagte Hoffmann.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung