Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Münstedt: TV-Kochprofis bei "Will Brandes"

Lahstedt Münstedt: TV-Kochprofis bei "Will Brandes"

Münstedt. Hektische Betriebsamkeit herrschte gestern in der Küche der Münstedter Traditions-Gastwirtschaft „Will Brandes“. Der Grund: Das Fernsehteam der RTL-II-Sendung „Die Kochprofis“ hat sich vorgenommen, „Will Brandes“ auf Vordermann zu bringen.

Voriger Artikel
Mit dem Wacken Mobil zum Metal-Festival
Nächster Artikel
19-jähriger Lahstedter zeigte Staatsanwältin den Vogel

Hektischer Einsatz – sowohl am Herd als auch an der Kamera (rechtes Bild, v.l.): „Die Kochprofis“ Andreas Schweiger, Frank Oehler und Mike Süsser unterstützen Gastwirtschafts-Chef Jürgen Malinowski in der Küche von „Will Brandes“ in Münstedt. rb/3

Will-Brandes-Chef Jürgen Malinowski steht der Schweiß auf der Stirn: Klar, in der kleinen Küche ist es heiß - es dampft aus den Töpfen, und er selbst schnippelt ohne Pause Gurken. Grund könnte aber auch der Stress sein, den die Fernsehköche um Ober-Kochprofi Frank Oehler verbreiten. „Man muss schon Kritik einstecken können“, sagt Malinowski und lächelt. „Aber man lernt auch sehr viel. Mit den Profiköchen zusammenzuarbeiten macht schließlich auch Spaß - auch wenn sie brutal offen sind!“, sagt er und wendet sich wieder dem Gemüse zu.

Im Dezember 2011 hat er gemeinsam mit seiner Frau Jana „Will Brandes“ übernommen, doch so richtig in Tritt kam die Gastwirtschaft nie. „Jetzt hatte meine Frau die Idee, die Kochprofis nach Münstedt zu holen“, so Malinowski. Gesagt, getan: Seit Sonntag führen die Fernsehköche das Regiment in der Münstedter Küche.

Angetan von der Traditions-Wirtschaft zeigt sich Kochprofi Frank Oehler: „Das Lied ‚Marina‘, das der Kneipengründer Will Brandes gesungen hat, kennt ja jeder“, erzählt er mit schwerem bayerischen Dialekt. „In den 1970er-Jahren war hier viel los - da kamen auch mal andere Schlagerstars vorbei“, sagt er begeistert. „Und diese Patina der Schlagerzeit der 70er atmet die Gastwirtschaft auch heute noch. Genau die wollen wir beleben und für das neue Gastwirtschafts-Konzept nutzen!“

Auf den Leib geschneidert haben die Kochprofis der Münstedter Gaststätte das Motto „Schlagerbüfett“: „Räucherfisch, Fleischpflanzerl, Putengeschnetzeltes Bombay“, nennt Oehler einige Gerichte, die auf die neue Karte kommen. Höhepunkt ist dabei Will Brandes’ Filet nach Schlagerart: „Das ist Schweinefilet, abgelöscht mit Bier und Jägermeister“, grinst Oehler und schnalzt mit der Zunge. „Das hätte auch Will Brandes sicher gut geschmeckt!“

Der Vorteil für Will-Brandes-Chef Malinowski: Er kann die Gerichte auch umsetzen, wenn die Kochprofis schon längst eine andere Gaststätte retten. „Die Karte, die wir mit ihm entwickeln, kann man gut alleine vorbereiten“, sagt der Fernsehkoch.

Wann der Kochprofi-Einsatz ausgestrahlt wird, stand gestern noch nicht fest. Der Termin soll aber rechtzeitig bekannt gegeben werden.

sip

  • Wie das erste Testessen vor echtem Publikum gelaufen ist, wie es den Gästen geschmeckt hat und was man in Zukunft von „Will Brandes“ erwarten kann, lesen Sie demnächst in der PAZ. Reservierungen für „Will Brandes“ unter 01577/3922718.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung