Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„Mit der Fülle süßer Lieder…“

St.-Bernward-Kirche „Mit der Fülle süßer Lieder…“

Das ist pure Weihnachtskarten-Romantik: 350 Menschen stapfen am stillen, kalten Winterabend durch dichtes Schneetreiben in Groß Lafferde und folgen erwartungsvoll dem Ruf der Kirchenglocken unter den Adventskranz zu Chorgesang und Instrumentenklang.

Voriger Artikel
Post vom Wasserturm
Nächster Artikel
Gadenstedt-DVD: Gelungener Verkaufsstart

Weihnachtskonzert: In Groß Lafferde hörten etwa 350 Menschen zu.

Quelle: im

Lahstedt-Groß Lafferde. Und obwohl der Heilige Abend noch fast eine Woche auf sich warten lässt, glänzte es in der St.-Bernward-Kirche in Groß Lafferde gefühlsmäßig schon nach Weihnachten – auch wenn der große Christbaum im Altarraum noch dunkel und ungeschmückt auf seinen großen Auftritt wartet. Letzteren hatten allerdings bereits jetzt die Gesangs- und Instrumentalensembles des Dorfs und das vor fast weihnachtsgottesdienstlich bevölkertem Kirchenschiff.

Kein Wunder, dass vor einer solchen Kulisse das Singen und Musizieren „mit der Fülle süßer Lieder“ einen besonderen Reiz hat. Und so versetzten der Männergesangverein sowie der Frauenchor Groß Lafferde, der Kirchenchor des Ortes, sein Flötenensemble und auch der mit Bläsern des Nachbarortes Gadenstedt verstärkte Posaunenchor Groß Lafferde die Zuhörer in der St.-Bernward-Kirche sozusagen in eine vorgezogene Bescherungs-Stimmung.

„Kommet ihr Hirten“, „Schmückt den Saal mit Mistelzweigen“, denn „Geborn ist uns Immanuel“ – die Ensembles unter der Leitung von Sonja Rößling, Henner Jähner, Harald Hiller und Dagmar Klimke präsentierten ein Programm aus bekanntem Weihnachtsliedgut, bei dem mancher in den Kirchenbänken unhörbar mitsummte oder lautlos sang.

Gefühlvoll präsentierte das Blockflötenensemble unter anderem die Melodie des „Transeamus usque Bethlehem“, das heißt „Lasst uns nach Bethlehem gehen“ – einem Chorstück, ohne das Weihnachten speziell in Schlesien schlicht unmöglich wäre.

Der Kirchenchor ließ beispielsweise „Oh du fröhliche“ hören, schön intoniert präsentierte der Männergesangverein „Freuet euch all“ und als besonders Hörerlebnis erklang als gesangliches Gemeinschaftserlebnis von allen drei Chören Paul Gerhards mit dem Titel „Ich steh an deiner Krippen hier“.

Besinnliche Texte rundeten das musikalische Ereignis in Groß Lafferde ebenso ab wie das fröhliche „Feliz Navidad“, das Götz von Wagner auf der Orgel durchaus interessant registriert hatte. Die Musiker und Sänger wurden mit einem langen Schlussapplaus nach dem vom Posaunenchor stimmungsvoll musizierten „Tochter Zion“ reich beschert.

Ulrich Jaschek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung