Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Mit Ausdauer zum "Gottesacker"

Lahstedt-Münstedt Mit Ausdauer zum "Gottesacker"

Münstedt . Mit gekonntem Griff legt Lotte Busch die zahlreichen Klöppel in festgelegter Reihenfolge übereinander und verknüpft so den Leinzwirn, der auf die Holzstäbchen gewickelt ist. Nach und nach entstehen dadurch in mühevoller Arbeit hübsche Spitzen mit unterschiedlichen Mustern. In der Heimatstube Münstedt ließ sich Lotte Busch bei ihrer Arbeit jetzt über die Schulter schauen.

Voriger Artikel
Nachmittagsprogramm: Zweite Betreuerin soll kommen
Nächster Artikel
Rothfuß bringt Seniorenheimbewohner zum Tanzen

Lotte Busch (l.) und Enkeltochter Merle zeigten das Klöppeln in der Heimatstube Münstedt.

Mit dabei ist ihre zehnjährige Enkeltochter Merle, die sich ebenso für historische Handarbeit interessiert. Vor zwei Jahren hat sie mit dem Sticken begonnen, beim Klöppeln ist sie erst kurz mit dabei. Ihre Ergebnisse können sich aber schon sehen lassen. Entlang von Nadeln klöppelt sie eine kleine Spitze in Form eines Elefanten, der anschließend eingerahmt werden soll.

„Beim Klöppeln kann man bereits hergestellte Stücke nicht wieder aufziehen wie beim Stricken. Bei einem Fehler muss man wieder zurück klöppeln und ärgert sich richtig“, erklärt Lotte Busch. Trotzdem ist sie mit Ausdauer dabei. Mehrere Muster ihrer Arbeit hat sie in der Heimatstube ausgebreitet. Mit dabei hat sie eine runde Tischdecke und das Taufkleid aus Leinen, in dem ihre vier Enkel getauft wurden. „Das Klöppeln einer Spitze ist sehr zeitaufwändig, und somit ist das Endprodukt kaum zu bezahlen.“

Lotte Busch verwendet nur Leinstoffe und Leinzwirn – auch bei Lochstickereien und der Schwälmer Stickerei, die sie sich selbst mithilfe von Handarbeitsheften beigebracht hat. Bei der Schwälmer Stickerei werden nach dem Sticken eines Rahmens Fäden aus dem Stoff gezogen. Hinterher sieht es so aus, als wäre das Stück gewebt. Besonders bemerkenswert ist zum Beispiel das Muster „Gottesacker“, das den Brustbereich des Taufkleides ziert: Die Fäden wurden so gezogen, dass viele kleine Kreuze entstanden.

taw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung