Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Liedermacher Rothfuß trat in Ilsede und Lahstedt auf

Kreis Peine Liedermacher Rothfuß trat in Ilsede und Lahstedt auf

Kreis Peine. Eine regelrechte Mini-Tour durch Ilsede und Lahstedt hat das ehemalige „Die Schäfer“-Mitglied Thomas Rothfuß hinter sich. Bei gleich zwei Veranstaltungen begeisterte der Sänger und Liedermacher das Publikum im Südkreis.

Voriger Artikel
Gadenstedter Jugendfeuerwehr hat ein neues Zelt - dank Spenden
Nächster Artikel
DRK Oberg: Wahlen und Ehrungen

Leseabend in der Ölsburger Bücherei mit (v.l.): Thomas Rothfuß, Kerstin Peyers und Manfred Unruh. Das Publikum (r.) genoss die kulturelle Mischung.

Quelle: im

Etwa in der Alten Stellmacherei: Dort, in Gadenstedt, hatten sich 112 Landfrauen zu einer Veranstaltung mit Vorstands- und Ortsvertrauensfrauen getroffen, die in den letzten zwei Jahren die Landfrauenarbeit im Kreis Peine auf Orts- und Kreisebene unterstützt haben. Neben dem freundlichen Austausch in gemütlicher Atmosphäre konnten die Landfrauen den Auftritt von Messageblue genießen - Thomas Rothfuß an der Gitarre und Jogi Link am Keyboard interpretierten weltbekannte Songs der 70er Jahre in ihrem eigenen Stil, darunter Songs von Bob Dylan, Simon und Reinhard Mey.

!In einer gänzlich anderen Funktion war Rothfuß in der Ölsburger Bücherei unterwegs. Gemeinsam mit Manfred Unruh, Vorsitzender des Ilseder Kulturvereins und Büchereileiterin Kerstin Peyers, las er vor.

Unruh stellte eindrucksvoll die sieben Werke vor, darunter die Liebesgeschichte „Abschied von Sansibar“ von Lukas Hartmann, das Werk „April“ - „ein Buch für jüngere Leser“, wie Unruh feststellte. Die Bücher überließ Unruh im Anschluss der Ölsburger Bücherei, wo sie künftig ausgeliehen werden können.

Rothfuß, der auch aus seinem Leben und aus 15 Jahren als Musiker erzählte, rezitierte mit der Leichtigkeit des geübten Entertainers Gedichte von Heinz Erhardt, wie etwa „die Made“. Er selbst hatte Marita Erhardt, die jüngste Tochter von Heinz Erhardt vor einigen Jahren in Berlin kennengelernt, die ihm bescheinigte, er solle das Erbe ihres Vaters weiterführen.

Im Wechsel trugen Unruh und Rothfuß ihre Geschichten und Bücher vor - ein extremer und zwischen lustigen und ernsten Geschichten wechselnder Abend, fanden viele Zuschauer. Er endete mit dem Lied, dass Rothfuß auf Wunsch von der Büchereileiterin spontan spielte - „Gute Nacht Freunde“ von Reinhard May. Ein gelungener Abschluss eines gelungenen Abends.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung