Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Lahstedter besuchten Burg Wohldenberg

Lahstedt Lahstedter besuchten Burg Wohldenberg

Lahstedt/Wohldenberg. Das war interessant - und auch etwas gruselig: Einen besonderen Besuch auf der historischen Burg Wohldenberg im Landkreis Hildesheim erlebten jetzt die Mitfahrer bei der historischen Tour des Fördervereins Steinbrück.

Voriger Artikel
Musikalisches Kabarett mal anders mit Christoph Reuter
Nächster Artikel
Lieber Löhne als Versicherungen bezahlt

Durchs Burgtor ging es auf Burgtour: Die Besucher aus Lahstedt und Peine auf der Burg Wohldenberg.

Quelle: oh

Die Nachfrage war schon im Vorhinein so groß, dass die nächste Tour bereits geplant ist - und zwar für den 22. Februar. Anmeldungen nimmt Organisator Siegfried Skarupke ab sofort entgegen.

Nachdem die Besucher aus dem Peiner Land die alte Burganlage über das Burgtor betreten hatten - einige von ihnen in historisch anmutende oder mittelalterliche Kleidung gewandet, wie etwa „Waldläufer Kylian“ - begrüßte Pfarrer Stefan Lampe, die geschichtsinteressierten Besucher in der barocken Pfarrkirche St. Hubertus. Lampe, der neben dem zweieinhalb Jahre alten Kaninchen „Mutz“ der einzige Bewohner der gut restaurierten Burganlage ist, führte in die Geschichte des Gemäuers ein: Die etwa einen Kilometer südwestlich der Ortschaft Silium (Gemeinde Holle) gelegene Burg Wohldenberg wird urkundlich erstmals 1172 genannt und liegt strategisch günstig auf einem Ausläufer des Hainberges, in etwa 218 Metern Höhe. Von dort konnte man die alte Handelsstraße zwischen Hildesheim und Goslar gut kontrollieren.

Bevor die Gäste die Burganlage mit Pestsäule, Pforthaus und Bergfried per pedes erkundeten, stimmte der Pfarrer auch auf die gruselige Seite der Burg ein. Mit Kameras, die er auf der Burg installiert hat, konnte die so genannte weiße Frau gefilmt werden - eine geisterhafte Erscheinung, die sich des Nachts auf dem Gelände bewegt. Videos davon sind auch im Internet auf der Seite www.youtube.com zu sehen. Das kam bei den Organisatoren um Siegfried Skarupke sehr gut an, die bereits „Gruseltouren“ im Peiner Land und in der Umgebung veranstaltet hatten.

Die nächste Wohldenberg Tour steht am Samstag, 22. Februar, an. Und eine weitere Tour am 15. März auf den „Laves Kulturpfad“ bei der Domäne Derneburg ist in Planung.

sip

  • Infos und Anmeldung per Mail bei Siegfried Skarupke unter siegfriedskarupke@googlemail.com.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung