Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Klazzical Note rührte in Groß Lafferde zu Tränen

Lahstedt Klazzical Note rührte in Groß Lafferde zu Tränen

Groß Lafferde. Vor einem begeisterten Publikum präsentierte das Duo „Klazzical Note“, zu dem der in Groß Lafferde aufgewachsene Tobias Bako gehört, jetzt im Gemeindehaus eine unkonventionelle Mischung aus Klassik, Jazz, Klezmer und Musical-Stücken. Das Konzert fand innerhalb der 34. Groß Lafferder Kulturtage statt.

Voriger Artikel
Musizierende Polizisten in St.-Andreas
Nächster Artikel
Zwischen Ponyträumen und Piraten

Mit seinem Duo-Partner Felix Hammer begeisterte der in Groß Lafferde aufgewachsene Tobias Bako die zahlreichen Besucher im Gemeindehaus.

Quelle: im

Die Musiker Tobias Bako (Klavier) und Felix Hammer (Violine) eröffneten das Konzert mit „Ani Ole Lirushalayim“ aus der traditionellen jüdischen Klezmer-Musik. Es folgten unter anderem Stücke von Lionel Richie, Jules Massenet und Georg Friedrich Händel. Passend zur Jahreszeit gehörte auch „Autumn leaves“ zum Programm. Bei dem Walzer „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauß sangen viele der rund 70 Zuhörer leise mit.

„Wir geben regelmäßig Konzerte in einem Altenwohnstift und haben deshalb viele Melodien aus den 30er- und 40er-Jahren im Repertoire“, erzählte Bako. Er freute sich besonders über die Anwesenheit seines ersten Klavierlehrers. Außerdem spielte das Duo ein nachträgliches Geburtstagsständchen für Bakos Vater.

Die beiden Musiker aus dem emsländischen Lingen treten seit fünf Jahren als Duo auf. Kennengelernt haben sich Bako und Hammer bei einem Weihnachtskonzert des Lingener Gymnasiums, an dem Bako als Musik- und Sportlehrer arbeitet. „Wir geben etwa alle zwei bis drei Monate ein Konzert, wir sind ja sonst auch beruflich gut ausgelastet“, sagte Felix Hammer, der als Geigenlehrer an der Musikschule des Emslandes angestellt ist. Eins der Lieblingsstücke des Duos sei „I remember Alby“ von dem Jazzkomponisten Didier Lockwood. „Da kann man im ersten Teil so schön improvisieren“, so Hammer.

Der Kulturtage-Organisator Kurt Gilgen zeigte sich nach dem Konzert im voll besetzten Saal mehr als zufrieden. „Wir fühlen uns durch solche Erfolge in unserer Arbeit bestätigt“, freute sich der Groß Lafferder, der die Kulturtage seit 1978 mitorganisiert. „Das Konzert war wunderbar, das Geigenspiel hat mich zu Tränen gerührt“, zeigte sich Besucherin Karin Seeger-Funke aus Ilsede begeistert. Am Ende gab es von den Zuschauern Standing Ovations für das Duo.

lol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung