Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Klammer-Blues und Kolossalgemälde

Gadenstedt Klammer-Blues und Kolossalgemälde

Gadenstedt. Wenn sich vier Männer vor weiblichem Publikum präsentieren, darf man gespannt sein, was sich aus dieser Konstellation entwickelt. Beim Vorleseabend der Veranstaltungsreihe „Frauen lesen für Frauen“ in der vollbesetzten Alten Stellmacherei in Gadenstedt wurde daraus ein höchst unterhaltsamer Abend.

Voriger Artikel
Eddies Revenge tritt in Gadenstedt auf
Nächster Artikel
Eddies Revenge begeisterte in Iron-Maiden-Manier

Diese Männer lasen für Frauen (von links): Dominik Christian Rohrlack, Björn Waldmann, Wolfgang Miosga und Ulrich Jaschek.

Quelle: bik

Im Wechsel stellten Gabriele Margis und Stefanie Quindel die Vorleser, Diakon Wolfgang Miosga, Journalist Ulrich Jaschek, Buchhändler Björn Waldmann und Pastor Dominik Christian Rohrlack, vor und forderten die schlagfertigen Herren zum Rededuell heraus, bevor sie ihnen Lesezeit gewährten – Prädikat: äußerst heiter.

Miosga las Briefe von Erzbischof Tutu, Markus Maria Profitlich, Bernd Stelter und Caren Miosga vor, die die Prominenten selbst ihrem 16-jährigen Ich geschrieben hatten und die in dem Buch „Das Glück wird dich finden“ von Joseph Galliano zusammengefasst sind. Erinnerungen an Pickel, Fettnäpfchen, Klammer-Blues, Waldsterben und Gedichte schreiben brachte er zu Gehör.

Viel Biss garantiert das Anti-Fleisch-Buch „Tiere essen“ von Jonathan Safran Foer, das Jaschek empfahl. Leseappetit weckte er dann mit dem Episodenroman „Die Häuser der anderen“ von Silke Scheuermann, der gescheiterte Lebensentwürfe, Mitleid und Spott ungewöhnlich gut beschreibt und die Rache des Ehemanns mit Klamottenverkäufen des Luxusfrauchens beim Internetauktionshaus Ebay gipfeln lässt.

Leute, Landschaften und Lebensgeheimnisse hatte der bekennende Skandinavienfreund Waldmann mit Per Pettersons „Pferde stehlen“ parat, eine Vater-Sohn-Geschichte zum Nachdenken mit besonderen Geheimnissen. Das Leben von seiner heiteren Seite zeigte Rohrlack, der das Vorlesebuch „Wer morgens beim Erwachen schmunzelt“ von Renate Schupp präsentierte und mit Ephraim Kishons Geschichte „Onkel Morris und das Kolossalgemälde“ für einen skurrilen Ausklang des Abends sorgte. Konstellation: gelungen!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung