Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Jane“ rockten das Black Hand Inn in Gadenstedt

Lahstedt „Jane“ rockten das Black Hand Inn in Gadenstedt

Gadenstedt. Eine der Kultbands der 70er-Jahre aus Westdeutschland spielte am Samstagabend im Black Hand Inn in Gadenstedt und durfte sich über einen vollen Saal freuen.

Voriger Artikel
Drei Konzerte im Peiner Südkreis: Musikfreunde haben die Qual der Wahl
Nächster Artikel
Hut ab: Robert Blank in Gadenstedt

Musikband-Kult aus den 70ern: Jane rockten am Samstagabend die Bühne im Black Hand Inn.

Quelle: im

Es gab dafür auch einen besonderen Anlass, denn die Gruppe um das Gründungsmitglied der Band Jane, Werner Nadolny, filmte dabei für eine Live-DVD.

„Das ist eine besondere Auszeichnung“, sagte Inhaber Roger Rienkens erfreut über die Wahl der Band, dort aufzutreten. „Die Musiker wollten natürlich gute Stimmung und wussten, dass die hier immer herrscht“, erklärte Rienkens lachend.

Unter diesem Motto stand auch der Abend im Black Hand Inn. Bereits kräftig eingeheizt durch die Vorband Barons Ball, die anfangs die Stimmung aufgewärmt hatte, nahm anschließend die sechs-köpfige Band den Platz ein und brannte zusammen mit 200 Musikbegeisterten ein Feuerwerk ab.

Schon früh sang das Publikum lauthals mit und es gab tosenden und jubelnden Applaus nach den einzelnen Liedern. Auch die Animationen des Sängers Thorsten Ilg kamen beim Publikum gut an und wurden begeistert aufgenommen.

Über den Köpfen der ersten Reihen schwebte immer wieder ein langer Kameraarm, der das Konzert für die DVD aufnahm und im Eingangsbereich des Saals konnten Fanartikel erstanden werden.

Die Band um Keyboarder Nadolny mit Rolf Vatteroth am Bass, Gitarrist Dete Klamann, Sven Petersen am Schlagzeug und Frank Werwitzki am zweiten Keyboard rockte das Black Hand Inn sowohl mit älteren, als auch mit neueren Stücken. Mit Songs, wie „Daytime“, „Spacewater“ und „Borrowed Time“ zog die Kultcombo das Publikum schnell auf ihre Seite.

Bis spät in die Nacht rockten die Musiker und als nach einigen Zugaben das Konzert endete, verließen begeisterte Zuschauer den Saal. Darunter war auch Thomas Tietje: „Ich fand es ziemlich gut. Vor allem die alten Songs, die sind echt super.“

Rienkens zog ein durchweg positives Fazit: „Wir haben das letzte Jane-Konzert noch getoppt. Es lief alles super und dass wir als Konzert-Ort ausgewählt wurden, ist schön.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung