Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Infoveranstaltungen in Sachen Fusion: Bürger fragten kritisch nach

Lahstedt Infoveranstaltungen in Sachen Fusion: Bürger fragten kritisch nach

Ilsede/Lahstedt. Ein positives Fazit hat jetzt Lahstedts Bürgermeister Klaus Grimm bezüglich der Fusions-Infoveranstaltungen in der vergangenen Woche (PAZ berichtete mehrfach) gezogen.

Voriger Artikel
Rockabilly und Flamenco in Gadenstedt
Nächster Artikel
CDU Gadenstedt: Fusion war Thema

Etwa 90 Bürger waren zur Infoveranstaltung in Adenstedt gekommen. Unter anderem sprach Lahstedts Bürgermeister Klaus Grimm (rechts am Pult).

Quelle: ISABELL MASSEL

„Die Treffen in den Ortschaften wurden gut angenommen“, erklärte der Verwaltungs-Chef. „Es wurde überall lebhaft diskutiert.“

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildete das Treffen in Adenstedt am Freitagabend. Und wie erwartet war es dort noch etwas lebhafter als bei den anderen Abenden, schließlich gilt Adenstedt als Hochburg der Fusionskritiker. Letztlich wurde jedoch auch hier sachlich diskutiert - wenn auch vielleicht etwas hektischer als anderswo. Hat sich die Mehrheit der Bevölkerung also mit dem Zusammenschluss bereits arrangiert?

Nach der Einschätzung des Fusions-Experten Dr. Oliver Fuchs vom niedersächsischen Innenministerium scheint dies der Fall zu sein. „Ich habe zwei Veranstaltungen mitgemacht - eine Art Volkszorn gegen einen Zusammenschluss der beiden Gemeinden habe ich jedoch nicht erlebt“, sagte Fuchs gestern auf PAZ-Anfrage. Auch den politischen Vertretern der beiden Gemeinden bescheinigte er, auf einem guten Weg zu sein. Nach dem Auf und Ab der Vergangenheit hätten sich die Wogen zum Glück nun ein wenig geglättet.

Und so wird auch allgemeinen nicht erwartet, dass bei den heute weitergehenden Fusionsverhandlungen ein neuerlicher Sturm aufzieht - wobei die heute anstehenden Themen durchaus Konfliktpotenzial bergen. So soll es bei den Gesprächen heute unter anderem um den zukünftigen Gemeindenamen gehen - für viele ein äußerst emotionaler Punkt.

Entschärft werden könnte diese Thematik durch einen weiteren Punkt der heutigen Tagesordnung, denn die Politiker aus Ilsede und Lahstedt wollen auch über den Zuschnitt der künftigen Ortsräte sprechen. Der Tenor dabei: Egal wie die neue Gemeinde letztlich heißt - wichtig sei vor allem die Stärkung der Orts-Identität, die etwa durch die vermehrte Unterstützung der Ortsräte erreicht werden könnte.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung