Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hort für Lahstedts Kinder geplant

Lahstedt Hort für Lahstedts Kinder geplant

Groß Lafferde. Ein Hort für Kinder aus ganz Lahstedt soll in Groß Lafferde entstehen - die Weichen dafür hat jetzt der Schul- und Jugendausschuss der Gemeinde gestellt. Doch zunächst soll der Bedarf abgefragt werden.

Voriger Artikel
Kreissparkasse eröffnetneue Filiale in Oberg
Nächster Artikel
Männergesangverein Obergfeierte sein 140-jähriges Bestehen

Die Johann-Peter-Hundeiker-Grundschule in Groß Lafferde: Künftig will der Lahstedter Schulausschuss Hortbetreuung samt Mittagessen für Kinder aus der ganzen Gemeinde im Nachbargebäude anbieten. Eine testweise Ganztagsbetreuung gibt es dort bereits.

Quelle: Archiv

Etwa in zwei Wochen dürften Lahstedter Einwohner Post von ihrer Gemeinde erhalten. Die Lahstedter Gemeindeverwaltung interessiert sich für den Bedarf an Hortplätzen. Wie viele Kinder würden eine Hort-Betreuung in Anspruch nehmen? Das Angebot soll sich an Grundschulkinder und Kinder im Alter bis 12 Jahre richten.

Entwickelt wurde die Idee aus der versuchsweisen Nachmittagsbetreuung samt Mittagessen, die seit vergangenen Sommer in Groß Lafferde angeboten wird. „Die Betreuung wird seitens der Eltern sehr gut angenommen. Die Gruppe ist mit 19 Kindern belegt“, sagt Ausschuss-Vorsitzender Jörg Gilgen (SPD).

Nach einem halben Jahr will der Ausschuss nun prüfen, ob der Bedarf nach wie vor gegeben ist - und auch der Bedarf in den anderen Ortschaften soll abgefragt werden.

Statt einer kostenlosen Betreuung soll das Angebot nämlich in einen Hort umgewandelt werden - die Eltern müssten sich dann ab dem Schuljahr 2013/14 finanziell beteiligen. Die Betreuung soll für drei oder fünf Tage angemeldet werden können und die Kosten belaufen sich auf etwa 150 bis 160 Euro monatlich zuzüglich der Kosten für das Mittagessen. Die Kinder werden zudem in der Ferienzeiten ganztags betreut. Auch die tägliche Betreuungszeit von derzeit drei Stunden soll auf vier Stunden erhöht werden.

„Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage wegen der Kostenbeteiligung etwas sinken wird, glauben aber, dass wir gemeindeweit mindestens eine Gruppe zusammenbekommen“, so Gilgen. Inwiefern Eltern dabei finanziell von der öffentlichen Hand unterstützt werden können und ob es ein Transportangebot gibt, soll nach der Bedarfsanalyse untersucht werden.

Amtlich wird die Empfehlung des Ausschusses aber erst nach einem Beschluss des Lahstedter Verwaltungsausschusses kommende Woche.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung