Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Große Jubiläumsfeier am Sonntag: Es gelten besondere Verkehrsregelungen

Lahstedt Große Jubiläumsfeier am Sonntag: Es gelten besondere Verkehrsregelungen

Groß Lafferde. Groß aufgefahren wird an diesem Sonntag in Groß Lafferde: Zum Jubiläum 225 Jahre Lafferder Markt soll mit einem großen Festumzug die Feier begangen werden. Auf rund 20 geschmückten Festwagen und mit mehreren Musikzügen geht es durch den Ort.

Voriger Artikel
Zum Jubiläum: "Tina Turner" beim Lafferder Markt
Nächster Artikel
Gadenstedter auf Du und Du mit Heiner Lauterbach

Bei der Festumzugs-Besprechung: Die Vertreter der Vereine und Wolfgang Kretzschmar (l.).

Quelle: im

Das wird ein buntes Treiben: In insgesamt vier Blöcken laufen zahlreiche Lafferder Vereine, Organisationen und Institutionen am Sonntag durch den Ort. Darunter auch – ganz dem historischen Anlass entsprechend – die Bauermeister, als „Erfinder“ des Lafferder Marktes vor 225 Jahren und der „Bischof“ von Hildesheim. „Leider werden nicht nur die Bauermeister, sondern auch der Bischof von einem Laiendarsteller vertreten“, sagt Wolfgang Kretzschmer, Organisator des Umzugs. „Wir probieren noch, einen Vertreter der katholischen Kirche zu bekommen, aber Bischof Norbert Trelle aus Hildesheim hat leider schon abgesagt.“

Die gute Stimmung beim Umzug soll das aber nicht schmälern. Um etwa 15 Uhr setzt sich der Zug am Sonntag an der Sackstraße, Ecke Südstraße in Bewegung. Der Zug führt von da aus entlang der Tegtstraße auf die Bundestraße 1. Nach einem Schlenker über die Goethestraße geht es wieder auf die B1 und über die Dorfstraße zum Zielpunkt am südlichen Ende der Dorfstraße.

„Angeführt wird der Umzug vom Führungsblock mit Polizei-Reitern, einem Transparent, politischen Vertretern einem Spielmannszug und weiteren Ehrengästen“, erklärt Kretzschmar im Vorfeld. Der Führungsblock, wird am Ende des Umzugs an der Dorfstraße gegenüber des Marktplatzes Aufstellung nehmen, um alle vorbeiziehenden Züge zu grüßen. „Bei schönem Wetter werden die Blöcke auf der B1 rotieren – sie überholen sich, um einander sehen zu können.“ Zuschauer aus Lafferde und Umgebung, die gerne gesehen sind, haben den besten Blick an der Dorfstraße und von der Nordseite der Bundesstarße 1 aus.

Der Umzug findet am Sonntag, 23. September, von etwa 15 Uhr bis 17 Uhr statt. Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen.

 Anlässlich des Marktjubiläums findet der Lafferder Markt von Sonntag, 23. September, bis Donnerstag, 27. September, statt. „Wir rechnen mit einem starken Besucherstrom, sodass für die umliegenden Bereiche besondere Verkehrsregelungen erforderlich sind“, kündigt Jens Bertram von der Lahstedter Gemeindeverwaltung an. Besonders in der Zeit des Umzugs wird der Verkehr stark eingeschränkt sein.

Der Umzug führt durch die Südstraße, Sackstraße, Tegtstraße, Bierstraße, Ludwig-Jahn-Straße, Goethestraße, Zum Lafferder Busch, Bierstraße und Dorfstraße. „In dieser Zeit sind all diese Straßen aus Sicherheitsgründen für den Durchfahrtsverkehr vollständig gesperrt“, so Bertram. „Weiterhin sind in dieser Zeit der Postweg, die Marktstraße, die Dunkle Straße, die Klagesstraße, Hindenburgstraße, Bernwardstraße und die Schäferstraße von der Sperrung ebenfalls betroffen.“

Für den Fernverkehr wird die Ortschaft Groß Lafferde für den Umzugs-Zeitraum vollständig gesperrt. „Die Sperrungen werden nach dem Umzug aufgehoben“, so der Verwaltungsmitarbeiter. Von Montag, 24. September, bis einschließlich Donnerstag, 27. September, sind die Hindenburgstraße, Klagesstraße, Sackstraße, ein Teilbereich der Tegtstraße und die Dunkle Straße aus Sicherheitsgründen für den Durchfahrtsverkehr gesperrt.

„Bewohner sind hiervon ausgenommen“, so Bertram. Die Schäferstraße kann bis zum direkten Marktbereich befahren werden. Weiterhin werden zusätzliche Halteverbote eingerichtet, um einen reibungslosen Verkehrsfluss für die Rettungsfahrzeuge zu gewährleisten.

Parkplätze sind im Gewerbegebiet B1 – Zufahrt über die Dr.-August-Müller-Straße – und im nördlichen Bereich der Ortschaft Groß Lafferde vorhanden. „Wir bitten darum, die aufgestellten Verkehrszeichen zu beachten und nicht verkehrsbehindernd zu parken“, so der Verwaltungsmitarbeiter. Bertram ergänzt: „Wir bitten die Anlieger der betroffenen Straßen in Bezug auf die zu erwartenden Verkehrsbeschränkungen um Verständnis.“

sip

Rückfragen sind unter Telefon 05172/989013 möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung