Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Gerhard und Erika Heller feiern Diamantene Hochzeit

Gadenstedt Gerhard und Erika Heller feiern Diamantene Hochzeit

Gadenstedt. Auf einem Silvesterball fing alles an, heute feiern Gerhard und Erika Heller aus Gadenstedt ihren 60. Hochzeitstag. „Es gab Höhen und Tiefen in unserer Ehe“, plauderte das rüstige Seniorenpaar im Gespräch mit der PAZ.

Voriger Artikel
Bouzouki und Whistle in der Alten Stellmacherei
Nächster Artikel
AWO-Kita Oberg feierte 40. Geburtstag:„Mehr als nur ein Ort der Betreuung!“

Sind seit 60 Jahren verheiratet: Erika und Gerhard Heller.

„Kennengelernt haben wir uns in Münstedt“, erinnert sich Erika Heller. „Ich hatte sofort ein Auge auf Erika geworfen“, schmunzelt ihr Mann. „Dann haben wir uns aber aus den Augen verloren und erst ein Jahr später in Schmedenstedt wiedergetroffen.“

Er arbeitete damals mit einem Freund bei einem Bauern, und nur zwei Häuser weiter trat sie eine Stellung als Kindermädchen an. Eines Tages ging sie an den beiden holzhackenden Männern vorbei, und Gerhard Heller bat seinen Freund „Pfeif ihr doch mal hinterher!“ Das tat der Freund auch, doch Erika ließ sich davon nicht beeindrucken. Das kam erst etwas später, und dann war die heutige Jubelbraut dem Charme ihres Verehrers erlegen. Dennoch sollten noch drei weitere Jahre ins Land ziehen, bis die Hochzeit auf Drängen der Schwiegermutter stattfand. Gefeiert wurde damals in demselben Saal, in dem der Silvesterball das erste Kennenlernen mit sich brachte.

„Wir haben mit acht Personen in drei Zimmern gewohnt. Früher war das einfach so“, erinnern sich beide. „Man lebte nicht unverheiratet in einer eigenen Wohnung. Also heirateten wir und wohnten dann zehn Jahre lang in Münstedt, bis wir irgendwann das Haus in Gadenstedt fanden.“ Der Hauskauf war mit viel Arbeit verbunden, denn das Heim war baufällig und wurde über die Jahre hinweg in Eigenregie renoviert und saniert. Urlaub war für beide kein Thema. „Ich reise nicht gerne. Wenn ich drei Tage weg bin, habe ich schon wieder Sehnsucht nach dem Gadenstedter Kirchturm“, erklärt Erika Heller. Im Rahmen von Kurzurlauben besuchte das Paar seine eigentliche Heimat, Schlesien und war in der Schweiz. Drei Kinder bekamen die Hellers. Heute sind sie stolze Großeltern von drei Enkelkindern.

Wenn nach der Hausarbeit Zeit bleibt, engagiert sich Erika Heller im Senioren-Tanzkreis und beim Klönnachmittag. „Zudem stricke ich jede Woche eine Jacke für die Kleiderkammer vom Roten Kreuz“, berichtete die rüstige Rentnerin.

Gerhard Heller lässt es da eher ruhig angehen. Gesundheitlich geht es dem Senior nicht so gut „Ich bin aber eh kein Vereinsmensch und habe zu Hause mit Zeitung lesen und Kaninchen versorgen genug zu tun.“

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung