Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gadenstedter tritt im WDR Fernsehen auf

Lahstedt Gadenstedter tritt im WDR Fernsehen auf

Gadenstedt. Äußerst aufregend war das vergangene Jahr für den Gadenstedter Dr. Peter Schmidt: Er veröffentlichte unter dem Titel „Ein Kaktus zum Valentinstag“ sein erstes Buch, in dem er mal humorvoll, mal ernst über seine Autismus-Erkrankung erzählt, und reiste daraufhin kreuz und quer durch die Republik.

Voriger Artikel
Mit Atze der Windenergie auf der Spur
Nächster Artikel
Gelungenes Konzert in Alter Stellmacherei

Der Gadenstedter Dr. Peter Schmidt im Gespräch mit WDR-Moderatorin Bettina Böttinger.

Quelle: oh

Auch in der WDR-Fernsehtalkshow „Kölner Treff“ stellte er sein Buch vor und scherzte dabei unter anderem mit Heiner Lauterbach. Am kommen Donnerstag, 11. Juli, ist der Gadenstedter wieder im WDR zu sehen. In der Sendung „B.sucht“ spricht er ab 22 Uhr mit der WDR-Moderatorin Bettina Böttinger über seine Erkrankung.

„Bettina Böttinger kam auf die Idee, für ihre Sendung eine Folge zum Thema Autismus zu produzieren, weil ich bei ihr vergangenes Jahr im ,Kölner Treff’ saß und sie das Thema sehr interessant fand“, erläutert der Gadenstedter und ergänzt mit einem Schmunzeln: „Eigentlich sollten alle Protagonisten aus Nordrhein-Westfalen kommen. Aber da es dort keinen zweiten Peter Schmidt gibt, wurde ich gefragt, ob ich mitmachen wolle.“

Und der zweifache Vater hat natürlich nicht lange gezögert. In der Sendung sollen verschiedene Ausprägungen und Lebensgeschichten von Menschen aus dem „autistischen Spektrum“ dargestellt werden. Autismus wird als eine Entwicklungsstörung oder angeborene Wahrnehmungs- und Informationsverarbeitungsstörung des Gehirns beschrieben. Peter Schmidt bezeichnet sich selbst als hochfunktionalen Autisten mit einem ausgeprägten Asperger-Syndrom. Diese besondere Form ist gekennzeichnet durch Schwächen innerhalb der sozialen Interaktion, beeinträchtigt ist zum Beispiel die Fähigkeit, die Mimik bei anderen Personen zu erkennen und intuitiv selbst auszusenden.

„Drei Protagonisten der Sendung wurden von Bettina Böttinger zu Hause besucht - einer davon war ich“, erzählt Schmidt weiter. Die Dreharbeiten fanden dabei bereits im April statt und dauerten einen ganzen Tag. Gefilmt wurde unter anderem zu Hause in Gadenstedt sowie in Ilsede und bei Hoheneggelsen am Bahnübergang. Der Beitrag mit Dr. Peter Schmidt in der Sendereihe „B.sucht“ läuft am kommenden Donnerstag, 11. Juli, ab 22 Uhr im WDR Fernsehen.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung