Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gadenstedt: 7500 Euro fürs Gemeindehausdach

Gadenstedt Gadenstedt: 7500 Euro fürs Gemeindehausdach

Gadenstedt. Zur Mitgliederversammlung traf sich jetzt der Förderverein der St.-Andreas-Kirchengemeinde Gadenstedt. Dabei wurde über die Renovierung des Gemeindehauses in diesem Jahr gesprochen. Es ging ebenso um Spenden fürs Pfarrhausdach sowie für Bäume auf dem Naturfriedhof.

Voriger Artikel
Wasserturm-Jubiläum und Fusion waren Thema beim Bauernthing Groß Lafferde
Nächster Artikel
Ilse Fiene ist neue Frauenbeauftragte des SoVD Gadenstedt

Der Förderverein der St.-Andreas-Kirche in Gadenstedt traf sich.

Quelle: A

Nach einem Eingangsgebet, gesprochen von Pastor Norbert Paul, und der Begrüßung durch Vorsitzenden Willi Böckem gedachten die Mitglieder dem verstorbenen Beisitzer, Manfred Klingenberg.

„Da der Verein ausschließlich Projekte der Kirchengemeinde Gadenstedt fördert, bekommen die Pfadfinder für die Ausrichtung des diesjährigen Pfingstlagers einen Zuschuss von 500 Euro“, erklärte Rita Bartels vom Vorstand des Vereins. Ebenfalls wurde die Renovierung des Gemeindehauses, die dieses Jahr stattfinden soll, mit einer Spende von 7500 Euro bedacht.

Die Spenden für die Anschaffung der drei Friedhofsbänke wurden durch den Förderverein aufgestockt. Der Vorsitzende bedankte sich bei Christian Wohlenberg und Michael Steckel für den Transport und das Aufstellen der Bänke. Weitergeleitet wurden auch eingegangene, zweckgebundene Spenden für das Pfarrhausdach und für die Bäume auf dem Naturfriedhof.

Zu einer besseren und aktuellen Außendarstellung wird sich der Förderverein auf der Internetseite der Landeskirche vorstellen, die hierfür eine Vorlage kostenlos anbietet. „Auch das Sepa-Verfahren wird vom Förderverein angenommen werden“, erklärte Bartels.

Eine erforderliche Satzungsänderung werde in einer Mitgliederversammlung zu beschließen sein. Der Mitgliedsbeitrag bleibt unverändert und wurde von der Versammlung bestätigt: für Einzelpersonen monatlich mindestens 3 Euro, für Ehepaare mindestens 5 Euro.

Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassierer, Gerhard Stöhr, eine sehr ordentliche Kassenführung und die Mitglieder erteilten dem gesamten Vorstand Entlastung. Bei dieser Gelegenheit dankte dieser seinen Mitgliedern und den freiwilligen Spendern für die Unterstützung.

Bartels: „Wir würden uns freuen, wenn weitere Mitglieder unsere Vorhaben unterstützen.“

Auch auf das laufende Jahr wurde bei der Versammlung vorausgeblickt: Es wird wieder einige Aktionen geben, wie etwa das „Kino in der Kirche“.

Bei den von Pastor Paul geleiteten Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder und Beisitzer für weitere zwei Jahre wiedergewählt: Vorsitzender ist Böckem, stellvertretende Vorsitzende ist Sabine Mandel, Kassierer Stöhr, Schriftführerin Bartels, Beisitzer sind Horst Matzel, Alexandra Effe, Christa Kobbe, Ulrike Kühne und Annedörte Bibber, die für den verstorbenen Klingenberg gewählt wurde.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung