Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer! Fachwerkhaus brennt nieder

Groß Lafferde Feuer! Fachwerkhaus brennt nieder

Rauchsäule über Groß Lafferde: Schon von weitem ist der Rauch zu sehen, den gestern am frühen Nachmittag ein Großfeuer in der Ortschaft verursacht hat. Der Brand ist zu spät bemerkt worden. Als die Feuerwehr eintrifft, schlagen die Flammen schon aus dem Dachstuhl.

Voriger Artikel
Sturmtief „Xynthia“ entwurzelt Bäume
Nächster Artikel
„Nur das nackte Leben konnten wir retten“

Der Dachstuhl des Hauses ist komplett ausgebrannt.

Quelle: cb

Lahstedt-Groß Lafferde. Die Bewohner haben das Haus gerade frisch renoviert. Gestern ist ihr Heim an der Marktstraße in Groß Lafferde ein Raub der Flammen geworden. Das Feuer ist vermutlich im Zimmer der ältesten Tochter ausgebrochen. Fest steht, auf der Seite Richtung Wasserturm hat das Feuer am schlimmsten gewütet. Die Familie hat sich in einem anderen Teil des Gebäudes aufgehalten. Alle retten sich rechtzeitig ins Freie.

Als die Feuerwehr kurz nach 13 Uhr am Unglücksort eintrifft, steht der Dachstuhl schon komplett in Flammen, sagt Kreisbrandmeister Lothar Gödecke. Mehrere Anwohner hatten das Feuer bemerkt, die Bewohner des Hauses gewarnt und die freiwilligen Helfer alarmiert. „Die Feuerwehr war sehr schnell da“, sagt einer der Betroffenen.

Trotzdem ist das etwa 200 Jahre alte Gebäude nicht mehr zu retten. Gleichzeitig sichern einige Helfer die benachbarte Thie-Scheune des Heimatvereins. Um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern, werden der Giebel und das Dach mit Wasser bespritzt.

Nach etwa einer Stunde haben die Wehrleute das Feuer unter Kontrolle. Allerdings flammen immer wieder Brandnester auf, vor allem die Dachtraufe macht Hans-Peter Bolm Sorgen. Der stellvertretende Kreisbrandmeister befürchtet, dass die Wehrleute die Traufe abreißen müssen.

Das Feuer hat sich über den Dachstuhl auch in den ersten Stock hineingefressen. Die tragenden Decken in dem Gebäude sind eingestürzt. Die Wehrleute müssen mit Leitern von außen die letzten Brandnester zu löschen. Das dauert bis in die späten Abendstunden.

Bei dem Großeinsatz sind mehrere Feuerwehren aus dem Peiner Land im Einsatz. Auch die große Drehleiter aus Peine ist vor Ort. Mit dabei sind Wehren aus Groß Lafferde, Gadenstedt, Oberg, Vechelde, der Kernstadt und Edemissen.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung