Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
„Diese Regierung ist eine Katastrophe“

Adenstedt „Diese Regierung ist eine Katastrophe“

Gegen die Massentierhaltung in den geplanten Hähnchenmast-Anlagen im Peiner Land hat die Adenstedterin Helga Laue in Berlin demonstriert. Zusammen mit etwa 60 weiteren Aktivisten machte sie ihrem Ärger anlässlich der Eröffnung der Grünen Woche Luft. Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) ließ sich trotz Gesprächstermin nicht blicken.

Voriger Artikel
„Endlich wieder handlungsfähig“
Nächster Artikel
Jazz und Tango mit Quetsche, Wal und Klampfe

Etwa 60 Aktivisten protestierten gegen Massentierhaltung.

Quelle: dpa

Berlin. Mehr als eine Stunde lang haben sie in der Kälte am Straßenrand gestanden und ihre gelbleuchtenden Schilder in den Berliner Abendhimmel gehalten: Mitglieder von mehr als 60 Bürgerinitiativen, von Bauern-, Tierschutz- und Umweltverbänden haben in Berlin gegen die ihrer Meinung nach unverantwortliche Massentierhaltung demonstriert.

Teilgenommen an der Protestveranstaltung anlässlich der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche hat auch Helga Laue aus Adenstedt. Sie ist die Gründerin der Bürgerinitiative Lahstedt-Ilsede, die sich gegen die geplanten Hähnchenmast-Anlagen in Groß Lafferde und Solschen wehrt. „Eigentlich hatten wir auch einen Termin mit der Agrarministerin Ilse Aigner“, sagt Laue und fügt verärgert hinzu: „Aber die Dame hat uns leider versetzt.“

Die in dem Netzwerk „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ zusammengeschlossenen Aktivisten waren vor dem Internationalen Congress Centrum Berlin aus einem Viehtransporter gestiegen. Auf Bannern forderten sie ein Umsteuern in der Agrarpolitik. „Derzeit wird leider die Industrialisierung der Tierproduktion gefördert“, beklagt Laue. Das gehe zu Lasten der Tiere, aber auch der Anwohner von Tierhaltungsanlagen. „Außerdem werden bäuerliche Familien durch das Überschwemmen der Märkte mit Billigfleisch in den Ruin getrieben.“

Enttäuscht zeigte sich Laue, dass die Ministerin Aigner (CSU) ein zuvor wohl zugesichtertes Gespräch mit den Demonstranten nicht wahrgenommen habe. „Sie hat uns einfach stehenlassen, da fühle ich mich als Bürger nicht ernst genommen“, beklagt Laue und erklärt bitterböse: „Diese Bundesregierung ist ein Katastrophe.“

Tobias Mull

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung