Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
„Die Zauberflöte“ verzauberte über 800 Zuschauer

Oberg „Die Zauberflöte“ verzauberte über 800 Zuschauer

Oberg. Mit Regenjacke und Wolldecke in die Oper - das gibt es nur in Oberg. Am Freitagabend wurde auf dem Rittergut Oberg das bekannte Stück „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt.

Voriger Artikel
Und ewig klopft das alte Dieselherz
Nächster Artikel
PAZ-Leserinnen als Statisten bei der Oper „Die Zauberflöte“

Die Musiker hielten hohen Maßstäben locker stand.

Quelle: rb

Leider stand die Oper - was das Wetter betraf - unter keinem guten Stern: Pünktlich zu Beginn öffnete der Himmel seine Schleusen. Was erst mit einem feinen Nieselregen begann, ging schnell über in einen strömenden Regen. Doch Darsteller wie auch das Publikum waren aus einem ganz besonderen Holz geschnitzt und hielten bis zum Schluss durch. Wenngleich eine ganze Reihe Besucher noch vor der Pause - die wetterbedingt nur fünf Minuten dauerte - den Garten verließen. Regenschirme durften nämlich nicht aufgespannt werden „sonst sieht Ihr Hintermann nichts mehr“, hieß es noch vor Beginn der Veranstaltung. Verständlich. Aber die Organisatoren hatten vorgesorgt - so konnte man sich vor Ort Regencapes kaufen.

Das Ensemble ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen und bot den mehr als 800 Besuchern ein kulturelles Feuerwerk der Extraklasse. Spektakuläre Szenen, bei denen die Protagonisten teilweise auch im Publikum spielten, fesselnde Musik, dargeboten vom Orchester und Chor der Festspieloper Prag, sowie mit erstaunlich viel Humor boten sie die deutschsprachige Inszenierung der bekannten Volksoper „Die Zauberflöte“. Die bunten, schillernden, pompösen Kostüme trugen nicht zuletzt dazu bei, dass der Klassiker zu einem kurzweiligen Abend führte. Anerkennend bedachte das Publikum, in dem jede Altersgruppe vertreten war, die Leistung der Protagonisten mit tosendem Applaus, auch wenn dieser zeitweise durch Regenjacke und Wolldecke gedämpft wurde.

Schade, dass der Regen dieses wundervolle Ambiente auf dem Rittergut Oberg in ein trübes Licht tauchte. Und doch: Die Anstrengungen von Veranstaltern und Künstlern, die Besucher das miese Wetter vergessen zu lassen und ihnen unbeschwerte Stunden zu bescheren, machten sich bezahlt. Denn letztlich bleibt gerade eins im Gedächtnis: Es war ein musikalischer und schauspielerischer Hochgenuss.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung