Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Chor nimmt Gäste mit zu den Wurzeln des Gospels

Lahstedt Chor nimmt Gäste mit zu den Wurzeln des Gospels

Groß Lafferde. Mit dem Motto "Back to the roots", auf deutsch "Zurück zu den Wurzeln", hatte sich der Lafferder Gospelchor wieder etwas ganz Besonderes für sein neues Projekt überlegt. Die traditionellen Gospellieder wurden in neuen, interessanten und schwierigen Arrangements präsentiert und stießen auf großen Anklang bei den rund 80 Konzertbesuchern in der Lafferder Bernwardkirche. Zwei weitere Konzerte folgen am kommenden Wochenende.

Voriger Artikel
Gadenstedter und Adenstedter SoVD'ler besuchten Miniatur-Wunderland
Nächster Artikel
Groß Lafferder zu Gast in Bremen und Bremerhaven

Beim Auftritt in der in der Bernwardkirche: Der Lafferder Gospelchor.

Quelle: im

Mit dem neuen Arrangements sorgte der Gospelchor für neue Frische in den traditionellen Gospelliedern. Die Melodien kamen den Besuchern zwar bekannt vor, doch sie wurden neu präsentiert.

Auch in diesem Jahr hatte sich der Chor eine Geschichte zu ihren Liedern überlegt. Es ging um einen alten Mann, der nach Jahren zurück in seine Heimat kommt. Nach und nach erfuhren die Besucher mehr über den Mann und die Gründe, warum er das Heimatdorf vor über 60 Jahren verlassen hatte.

Die erschreckende Zeit der „Black Power“ Bewegung, die Verfolgung der Weißen, wurde thematisiert und verarbeitet. Passend dazu sang der Chor Stücke des Komponisten Carsten Gerlitz - wie immer ohne instrumentale Begleitung.

Songs wie „Go tell it to the mountain“, „Down by the riverside“ und „Sometimes I feel like a motherless child” in neuen Interpretationen begeisterten die rund 80 Gospelfans. Die dazu erzählte Geschichte füllte die Lieder mit Leben und zog sich wie ein roter Faden durch das Konzert. So konnten sich die Besuchern leichter in die Situation des Mannes versetzen und seine Gefühle verstehen. Der stimmgewaltige Chor füllte die Groß Lafferder Berwardskirche komplett aus und untermalte die Stücke mit athmosphärischem schnipsen, klatschen und summen. Eine Mischung, die einen ansteckenden Rhythmus entwickelte und alle mitriss. Weitere Aufführungen finden statt am Freitag, 19 Oktober, ab 20 Uhr in der St.-Bernward-Kirche Groß Ilsede und am Sonntag, 21.Oktober, ab 17 Uhr erneut in der Lafferder Berwardskirche. Der Eintritt ist jeweils frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung