Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bekommt die Grundschule Gadenstedt einen eigenen Schulsozialarbeiter?

Lahstedt Bekommt die Grundschule Gadenstedt einen eigenen Schulsozialarbeiter?

Gadenstedt. Mickrige fünf Stunden in der Woche steht der Grundschule Gadenstedt mit Außenstelle Adenstedt derzeit ein Schulsozialarbeiter zur Verfügung, der hauptsächlich in der Grundschule Oberg für den Ganztagsbereich eingesetzt wird.

Voriger Artikel
Lahstedter Abwasser: Abfangrinnen sollen Kläranlage entlasten
Nächster Artikel
Bauernthing: Bolzbergallee war Thema

Hand in Hand: Schulsozialarbeiter können das Miteinander an den Schulen deutlich verbessern.

Quelle: Fredrik von Erichsen

Während der vergangenen Schulausschuss-Sitzung lobte Gadenstedts kommissarischer Schulleiter Mirko Busch deshalb zwar ausdrücklich dessen Arbeit, unterstrich jedoch auch, dass die Stundenzahl nicht ausreichend sei, um ein pädagogisch ausreichendes Angebot zu gewährleisten. Angemessen wäre die Einstellung einer Fachkraft mit 25 Stunden wöchentlich.

„Diesem Vorschlag sind wir gefolgt und haben eine entsprechende Empfehlung abgegeben“, sagt der Ausschuss-Vorsitzende, Jörg Gilgen (SPD). Er hoffe nun, dass sich der Verwaltungsausschuss diesen Plänen anschließt und das gesamte Projekt nicht an den Kosten scheitert. „Schließlich leistet der Schulsozialarbeiter eine wichtige pädagogische Arbeit“, so Gilgen. Sollte die Stundenzahl so gebilligt werden, könnte übrigens auch die Grundschule in Groß Lafferde davon profitieren. Es sei angedacht, den Schulsozialarbeiter für fünf Stunden in der Woche auch in die größte Lahstedter Ortschaft zu schicken.

- Wie erwartet, wurde während der Sitzung die Anhebung der Elterngebühren für die Kindertagesstätten empfohlen (PAZ berichtete). Für den Kindergartenbereich ergibt sich demnach rechnerisch eine Erhöhung um 2,3 Prozent - im Krippenbereich ist rechnerisch eine Erhöhung von 10,8 Prozent vorgesehen. Zurückzuführen ist diese vor allem auf die voraussichtlich im Sommer neu öffnende Krippe in Adenstedt. Der Ausschuss-Vorsitzende, Gilgen, sprach in diesem Zusammenhang von einer „moderaten Erhöhung“.

- Ebenfalls empfohlen hat der Ausschuss Zuschüsse für das 37. Ilseder-Lahstedter Ferienprogramm der Arbeitsgemeinschaft Ilseder Sportvereine in Höhe von 600 Euro sowie für das Ferienprogramm des Fördervereins Jugendpflege Groß Lafferde in Höhe von 800 Euro.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung