Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Adventskonzert in der St.-Andreas-Kirche: Viel Applaus für Kirchenmusiker

Gadenstedt Adventskonzert in der St.-Andreas-Kirche: Viel Applaus für Kirchenmusiker

Gadenstedt. Ein abwechslungsreiches musikalisches Programm und besinnliche Texte bestimmten das festliche Adventskonzert am Sonnabend in der Gadenstedter St.-Andreas-Kirche. Alle Musikschaffenden der Kirchengemeinde - Kirchenchor, Posaunenchor, die Gitarrengruppen, das Flötenensemble „Soprano a basso” sowie Organistin Ingrid Rüscher und die Pastoren Norbert Paul und Dominik Rohrlack - wirkten dabei mit.

Voriger Artikel
Krippenspiel auf dem Rittergut
Nächster Artikel
„Der Junge vom Saturn“ und seine Kindheit in Gadenstedt

Nahezu alle in der Kirchengemeinde aktiven Musikgruppen trugen ihren Teil zu dem Konzert bei.

Quelle: im

Klassische Melodien wie Georg Friedrich Händels Siegesmarsch aus „Judas Makkabäus“ oder „Nun komm der Heiden Heiland“ von Johann Sebastian Bach wechselten sich ab mit „Jingle Bells“, „Leise rieselt der Schnee“, „Dicke rote Kerzen“ und weiteren beliebten Weihnachtsliedern. Hier sangen die Besucher fröhlich mit.

Gebannt lauschte das Publikum dem Flötenensemble, das unter anderem „Die Weihnachtsgeschichte“ von Max Drischner bot. Die Pastoren Norbert Paul und Dominik Rohrlack sowie Vikarin Michaela Engelmann trugen weihnachtliche Gedichte und Geschichten vor, wie etwa Joseph Eichendorffs „Markt und Straßen steh’n verlassen“. Für Erheiterung sorgte die von Engelmann vorgelesene Geschichte „Der Gorilla an der Krippe“: Eine Pastorin berichtet, wie ihre Tochter die heimische Krippe mit etwas unkonventionellen Figuren bestückt.

„Ab September, als die ersten Schoko-Nikoläuse erhältlich waren, wurde fleißig für das Konzert geprobt“, so Pastor Norbert Paul. Die erst kürzlich gegründeten Gitarrengruppen unter Leitung von Lutz Frerichs erfreuten sich großer Beliebtheit, berichtete der Pastor. Er bat die Zuhörer zudem um Spenden für die Gemeindehausrenovierung.

Die rund 60 Besucher belohnten die Mitwirkenden mit langem Applaus. „Das war wieder sehr schön und besinnlich“, meinte Regina Schmidt, die Küsterin der Gemeinde. „Am besten gefällt mir für die Weihnachtszeit die Musik des Flötenensembles“, so die Gadenstedterin.

lol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung