Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Adenstedt: Krippen-Anbau desKindergartens wurde eröffnet

Lahstedt Adenstedt: Krippen-Anbau desKindergartens wurde eröffnet

Adenstedt. Ein fröhliches Lied der Kindergartenkinder, eine Ansprache von Ortsbürgermeister Jürgen Schoke und der Segen durch Pastor Eberhard Sabrowski: Mit einer kleinen Feierstunde wurde am Montag der Krippen-Anbau des St.-Briccius-Kindergartens in Adenstedt eröffnet.

Voriger Artikel
Kuchengenuss zwischen Rosen und Lavendelbüschen
Nächster Artikel
Beagles rockten den Hof der Stellmacherei

Zur Begrüßung der Krippenkinder sangen die Kindergartenkinder ein Lied.

Quelle: mu

„Die offizielle Einweihung wird noch im Spätsommer folgen, einige Eltern warten aber bereits auf einen Platz für ihre Kinder“, erläuterte Kita-Leiterin Anja Kielhorn den Hintergrund der gestrigen Eröffnung. „Und außerdem haben wir so lange gewartet, dass wir jetzt endlich loslegen wollten.“

Fast 300 000 Euro kostet der Anbau, etwa 116 000 Euro werden dabei aber von Bund und dem Land Niedersachsen gefördert. Die übrigen Kosten trägt die Gemeinde Lahstedt selbst. „Unser Krippen-Anbau kann sich wirklich sehen lassen“, freute sich Kielhorn. Und den Kindergarten-Kinder scheint er auch zu gefallen, jedenfalls inspizierten sie neugierig die Räumlichkeiten. Künftig werden hier die Krippen-Kinder betreut werden. Das Krippen-Team besteht dabei aus Michaela Tuch, Celina Ehlers und Jeanette Raulfs.

In einer kurzen Ansprache lobte Ortsbürgermeister Jürgen Schoke den Einsatz der Erzieherinnen. „Ihre verantwortungsvolle Arbeit ist gar nicht hoch genug einzuschätzen“, sagte er und wünschte den Kindern eine schöne Zeit in der Krippe.

Auf die Rede von Schoke folgte ein Gebet von Pastor Eberhard Sabrowski, in dem er den Krippen-Anbau segnete. „Auch dieser Segen war uns ganz wichtig, schließlich sind wir ein Kindergarten in kirchlicher Trägerschaft“, sagte Kielhorn. Dass das Außengelände noch hübsch gemacht werden muss und auch Innen noch einige Arbeiten anstehen, stört übrigens weder die Kinder und ihre Eltern noch die Erzieherinnen. Bis zur offiziellen Einweihung im Spätsommer soll alles fertig sein. Und dann gibt es sicherlich ein noch fröhlicheres Lied der Kinder.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung