Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
AC/DC-Tribut: „Black Rosie“ rockten das Gadenstedter „Black Hand Inn“

Lahstedt-Gadenstedt AC/DC-Tribut: „Black Rosie“ rockten das Gadenstedter „Black Hand Inn“

Gadenstedt . Harte Rhythmen, schnelle Gitarrenriffs und eine authentische Show: Die AC/DC Tributeband „Black Rosie“ rockte das Gadenstedter „Black Hand Inn“. Das vierzigjährige Bestehen der bekannten australischen Rockband AC/DC wurde am ersten Weihnachtstag mit hartem Gitarrensound gefeiert.

Voriger Artikel
„Black Rosie“ im Black Hand Inn
Nächster Artikel
Vicente Patíz: Orchestrales Feuerwerk zum Jahreswechsel

Tolle Stimmung am ersten Weihnachtsfeiertag im „Black Hand Inn“: „Black Rosie“ rockten alte und bekannte Melodien und Riffs von AC/DC.

Quelle: rb

Das Besondere an „Black Rosie“: Fünf Frauen spielten die Songs des von Männern beherrschten Originals perfekt. Natürlich durften da Songs wie „Hells Bells“, „Thunderstruck“ oder „Back in Black“ nicht fehlen. „Heute könnt ihr euch den Weihnachtsspeck von den Hüften schütteln“, sagte Veranstalter Roger Rienkens zur Eröffnung des Konzerts und erhielt laute Zustimmung durch ein dreifaches „Black Rosie“.

Das Datum und die Musik brachten zu Beginn ein besonderes Accessoire hervor. „Wir spielen heute mit Weihnachtsmützen für euch. Natürlich sind sie schwarz“, sagte Sängerin Karo Blasik. Auf ihrem Kopf glitzerte der Schriftzug „Heavy Christmas“, später setzten sie die Mützen ab.

Die Stimme von Blasik gab den Songs einen ganz eigenen Klang. Knapp zwei Stunden sorgte die extrovertierte Frontfrau für Power und animierte zum Mitmachen.

Ihre Bandkolleginnen überzeugten nicht nur durch die Show. Musik, die vom Schlagzeugsolo über diverse Gitarrensoli bis hin zu feinsten rhythmischen Verzierungen reichte, stieß beim Publikum auf großen Zuspruch. Auch die Lautstärke lud zum Rocken und Feiern ein.

Hier wurde gesprungen, da mit dem Fuß der Takt gewippt. Auch als das Publikum aufgefordert wurde, AC/DC-Melodien zu singen, zeigten sich die Gäste stimmsicher. Das „Black Hand Inn“ war fast restlos gefüllt.

„Heute sind etwa 350 Gäste gekommen. Es läuft wirklich sehr gut“, sagte Rienkens erfreut. „Die Gäste sind aus ganz Deutschland, zum Beispiel Buxtehude, angereist, nur um hier in Gadenstedt Black Rosie sehen zu können.“ Auch für das kommende Jahr verspricht Rienkens wieder ein hochkarätiges Programm.

mea

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung