Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
825 Jahre Münstedt: Zahlreiche Besucher beim Dorfflohmarkt

Lahstedt 825 Jahre Münstedt: Zahlreiche Besucher beim Dorfflohmarkt

Münstedt. „Schallplatten, Handys und Lampen sind die Verkaufsschlager“, sagt Uwe Windhausen mit einem Schmunzeln und blickt auf seinen Flohmarkt-Stand in Münstedt. Insgesamt gab es 65 dieser Stände beim ersten Dorfflohmarkt in der Lahstedter Ortschaft am vergangenen Wochenende.

Voriger Artikel
100 Jahre DRK Groß Lafferde:Vorläufer war vaterländischer Frauenverein
Nächster Artikel
Heimatgruppe zeigt Gadenstedt in den frühen 50er-Jahren

Ein alter Übersee-Koffer war das Schmuckstück beim Stand von Claudia Dangelat und Petra Martin.

Quelle: in

Die Premiere fand dabei im Jubiläumsjahr statt - die Lahstedter Ortschaft feiert heuer ihr 825-jähriges Bestehen.

Organisiert hatte das bunte Treiben der Förderverein der Feuerwehr - durchaus mit einem ernsten Hintergedanken. „Wir brauchen einen neuen Mannschaftswagen für die Jugendfeuerwehr“, erzählt der Vereins-Vorsitzende Wilfried Koenig. Der Dreh: Die Standbetreiber hatten als „Gebühr“ Kuchen an den Förderverein gespendet - und der Erlös aus dem Verkauf kommt nun dem Projekt der Feuerwehr zugute. „Ich schätze, dass so um die 700 Leute im Laufe des Tages die Stände besucht haben“, freut sich Koenig.

Das Ehepaar Windhausen teilte sich den Stand mit Nachbarin Anett Raese und fand schnell Gefallen an dem neuen Händler-Dasein. „Die Leute feilschen auch gerne um den Preis“, erzählt er und fügt mit einem Lachen an: „Das macht Spaß.“

Auch Claudia Dangelat und Petra Martin hatten einen gemeinschaftlichen Stand auf dem Grundstück von Dangelat. Auf dem Dachboden und im Keller hatten sie ausgemistet und verkauften nun vor allem Gartendeko. Die hatte Martin extra noch bepflanzt. „Damit es auch nach etwas aussieht“, sagt sie. Doch nicht nur die Deko ging gut - „auch die Fahrräder waren schnell weg“.

An ihrem Stand fiel aber besonders ein großer Übersee-Koffer ins Auge. „Der hat sogar noch ein Schild, wo draufsteht, dass er von Peine aus verschickt wurde - ganz schick mit Füllfederhalter notiert“, erzählt sie. Viele ihrer Waren stammten aus ihrem Elternhaus, einem Bauernhaus in Liedingen.

Auf dem Hof von Katharina Lindemann gab es ebenfalls allerhand aus der Landwirtschaft zu finden. Aber auch Porzellan, wie Sammeltassen, antike Stühle zum Aufbereiten oder auch Anglerzubehör.

Übrigens: Wegen des großen Erfolges soll es im nächsten Jahr wieder einen Dorfflohmarkt in Münstedt geben.

in

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung