Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
15 junge Feuerwehrmitglieder haben ihre erste Prüfung bestanden

Ilsede/Lahstedt 15 junge Feuerwehrmitglieder haben ihre erste Prüfung bestanden

Ilsede/Lahstedt. Auf politischer Ebene ist die Fusion noch nicht vollzogen - bei den Feuerwehren aus Ilsede und Lahstedt klappt die Zusammenarbeit jedoch bereits bestens: Insgesamt sieben Frauen und acht Männer haben in diesem Jahr erfolgreich an der gemeinsamen Grundausbildung der Ilseder und Lahstedter Wehren teilgenommen.

Voriger Artikel
140 Pfadfinder an Pfingsten auf dem Rittergut
Nächster Artikel
Münstedt: Kindergarten-Förderverein sucht neue Mitglieder

Die erfolgreichen Prüflinge nach der Ausbildung. oh

An neun Ausbildungsterminen, die auf dem Oberger Schulhof gleich neben dem Feuerwehrhaus stattfanden, war den jungen Kameradinnen und Kameraden von den Ausbildern Olaf Hotop und Anika Notka (beide Ilsede) sowie Andreas Menzel und Kai Schneider (beide Lahstedt) das praktische Grundwissen zur Brandbekämpfung vermittelt worden, das alle bei einer Prüfung erfolgreich unter Beweis stellten.

„An der Ausbildung nahmen auch zwei Kameraden der Stadt Peine und ein Kamerad aus Woltwiesche teil“, sagt Jan H. Meinken, Pressewart der Feuerwehren der Gemeinde Ilsede. Zu den Ausbildungsterminen wurden die Feuerwehrfahrzeuge übrigens abwechselnd von allen Ilseder und Lahstedter Ortsfeuerwehren zum Üben zur Verfügung gestellt.

Bei der Prüfung, die von den Kreisausbildern abgenommen wurde, mussten die Teilnehmer unter anderem mit und ohne Bereitstellung von den Löschwasserentnahmestellen „offenes Gewässer“ und Unterflurhydrant verschiedene Löschangriffe mit C- und B-Rohren sowie mit dem Schaumrohr in Trockenübungen vorführen. Ferner wurde auch eine Technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall simuliert. Außerdem mussten die Prüflinge verschiedene Fragen der Prüfer beantworten.

Doch lange können sich die Teilnehmer nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, denn bereits im Herbst folgt die theoretische Ausbildung in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Peine, die dann wiederum mit einer Prüfung endet. „Praktische Ausbildung in Eigenregie der Gemeinden und theoretische Ausbildung auf Landkreisebene gehören zusammen zum Teil 1 der Truppmannausbildung, die auch als Grundausbildung bezeichnet wird“, erläutert Meinken. „Ein besonderer Dank geht an die Freiwillige Feuerwehr Oberg, die neben dem Übungsplatz auch ihr Gerät und ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat und somit zum Erfolg der Ausbildung maßgeblich beitrug.“

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung