Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zweigstelle der Kreismusikschule soll kommen

Gadenstedt Zweigstelle der Kreismusikschule soll kommen

Gadenstedt. Eine Zweigstelle der Kreismusikschule Peine soll auf dem Gelände der „Alten Stellmacherei“ in Gadenstedt eingerichtet werden. Das hat der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport des Landkreises Peine am Donnerstag einstimmig empfohlen.

Voriger Artikel
MTV Groß Lafferde eröffnet den „MTV-Treff“
Nächster Artikel
Heimatverein fertigte über 70 Gestecke

In einem Wohnhaus auf dem Gelände der „Alten Stellmacherei“ entsteht die Zweigstelle der Kreismusikschule.

Quelle: Foto: Archiv

Die Kreismusikschule, die von Sven Trümper geleitet wird, hat derzeit ihren Sitz in der Gunzelinstraße in Peine, wo fünf Unterrichtsräume und ein Tonstudio zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden kreisweit Räume von Kitas und Schulen genutzt, doch immer wieder kommt es zu Terminkollisionen. Daher verfolgt der Landkreis das Ziel, neben Peine auch in den Ballungszentren Ilsede und Vechelde jeweils eine Dependance einzurichten.

Für den Bereich Ilsede soll diese nun auf dem Gelände der „Alten Stellmacherei“ in Gadenstedt im dortigen Wohnhaus eingerichtet werden. Rund 152 Quadratmeter separate Fläche stehen zur Verfügung, die die Kreismusikschule anmieten möchte. Derzeit laufe bereits eine Kooperation der Kreismusikschule mit Stellmacherei-Chefin Jutta Reuting: Bei ihr werden Leihinstrumente der Musikschule kostenfrei für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt.

Damit die Kreismusikschule in Gadenstedt einziehen kann, soll das Wohnhaus barrierefrei umgebaut werden. Die monatlichen Mietkosten belaufen sich auf rund 1200 Euro warm.

Den etwa 30 000 Euro teuren Umbau trägt die Vermieterin, die Kosten werden aber auf die Miete umgelegt. Vorteil der Einrichtung in Gadenstedt sei neben der Entlastung des Standortes in Peine und der Einsparung der Miete für die Pestalozzischule auch die mögliche Nutzung der „Alten Stellmacherei“ für Klassenvorspiele und Konzerte. In enger Zusammenarbeit soll dort ein musikalisch-kulturelles Zentrum entstehen. Zudem könnten neue Schüler geworben und Schüler aus dem Umkreis Ilsedes mit Angeboten vor Ort versorgt werden. Dadurch werde auch die Attraktivität der Gemeinde Ilsede gesteigert. Der Unterricht dort soll zum Schuljahresbeginn 2016/17 beginnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung