Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Werkstatt repariert Fahrräder für Flüchtlinge und Bedürftige

Ilsede-Bülten Werkstatt repariert Fahrräder für Flüchtlinge und Bedürftige

Bülten. Die Nachfrage sei nach zwei Woche schon sehr gut, erklärt Flüchtlingsbetreuer der Gemeinde Ilsede, Jens Brandes, in der Fahrradwerkstatt, die vor kurzem ihre Arbeit an der Schachtstraße in Bülten aufgenommen hat.

Voriger Artikel
Vor 65 Jahren in Bülten: Einweihung des Ehrendenkmals
Nächster Artikel
90 Jahre Handballabteilung: Gelungenes Jubiläum der SG Adenstedt

Arbeiten in der Werkstatt an der Bültener Schachtstraße: Mohamed Gouda (r.) und seine Mitarbeiter.

Quelle: Jasper Warzecha

In einer kleinen Garage arbeiten dort nun sieben Flüchtlinge um den Werkstatt-Leiter Mohamed Gouda an kaputten Fahrrädern.

„Die Fahrräder werden von Flüchtlingen oder Bedürftigen hierhergebracht, Mohamed und sein Team prüfen dann, welche Teile kaputt sind und diese müssen dann von den Fahrradbesitzern besorgt werden, bevor man sie dann hier vor Ort wieder montiert“, erläutert Brandes das Prozedere.

Zentrale Figur des in Groß Ilsede noch jungen Projekts - in den umliegenden Gemeinden gibt es bereits diverse ähnliche Organisationen - ist, dass mit Gouda sich jemand engagiert, der nicht nur seit 15 Jahren in Deutschland lebt, sondern auch Arabisch spricht.

Gemeinsam mit sechs freiwilligen Flüchtlingen, sowie derzeit zwei Teilnehmern einer Maßnahme der Berufsbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft (BBg) werden im Moment am Dienstag und Donnerstag jeweils von 10 bis 12 Uhr Fahrräder entgegengenommen und repariert.

„Die Zeiten reichen aber nicht“, meint Gouda nun bereits nach knapp zwei Wochen, „wir könnten noch mehr arbeiten.“ Entsprechende Überlegungen gibt es seitens der Gemeinde bereits, auch ein Umzug in einen größeren Bereich auf dem Gelände der Schachtstraße 25 wird derzeit überlegt.

„Fahrräder sind immer auch ein Schritt zur Integration“, meint Hans-Hermann Prieske, Fachleiter Metall der BBg, der sich auch bei den anderen Fahrradwerkstätten im Kreis engagiert. „Unsere erste Bilanz ist sehr positiv“, äußert sich Brandes, der außerdem darauf aufmerksam macht, dass Sachspenden nur in Absprache mit Mohamed Gouda erwünscht sind. „Nach Möglichkeiten würden wir gerne mehr Platz für die zahlreichen Aufträge schaffen“, äußert er sich abschließend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung