Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Wenn aus der Schule eine Kita wird

Ilsede Wenn aus der Schule eine Kita wird

Solschen. Etwa 438000 Euro investiert die Gemeinde Ilsede in den Umbau des ehemaligen Schulgebäudes in Solschen zu einer Kindertagesstätte. Am kommenden Montag, 12. November, beraten die Mitglieder des Ausschusses für Bau und Feuerschutz über die Pläne. Die Sitzung beginnt um 18 Uhr im Ilseder Rathaus.

Voriger Artikel
Bildernachmittag in Groß Bülten
Nächster Artikel
47. Hobbyausstellung: Vorbereitungen auf Hochtouren

Die ehemalige Grundschule in Solschen soll in einer Kita umgebaut werden.

Quelle: Archiv

„Der Umbau ist Teil des Kindergarten- und Krippenplatzkonzeptes der Gemeinde Ilsede, das auch die Erfüllung der ab 2013 gesetzlich vorgeschriebenen Versorgungsquote von 35 Prozent für unter Dreijährige sicherstellen soll“, erklärt Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes in der Vorlage. Die Grundsatzentscheidung zum Umbau der ehemaligen Schule fiel bereits im Juni 2011 – jetzt sollen die aktuellen Bauentwürfe vorgestellt werden.

Gegenüber der ersten Pläne hat sich das Projekt übrigens um etwa 15 Prozent verteuert. Ursprünglich waren Gesamtkosten von etwa 380000 Euro veranschlagt, aktuell rechnet man mit Gesamtkosten in Höhe von mindestens 438000 Euro, dazu kommen noch Möblierungskosten in Höhe von 22500 Euro. Insgesamt ist der Umbau sogar noch teurer, das Land Niedersachsen fördert das Projekt jedoch mit 105000 Euro.

Der Umbau der Schule zur Kita wurde seit 2007 kontrovers diskutiert. Damals hatte der Ilseder Rat beschlossen, die Grundschulen in Bülten, Solschen, Groß Bülten sowie Klein Ilsede zu schließen und sich auf die Grundschulstandorte Groß Ilsede und Ölsburg zu konzentrieren. Von Seiten der Verwaltung gab es schnell die Idee, in den Räumen der seit Sommer 2011 geschlossenen Schule eine Kita einzurichten. Das schmeckte damals der Solschener Kirchengemeinde nicht, die seit über 40 Jahren einen Spielkreis neben der Kirche unterhält.

Denn der Spielkreis sollte nach den Verwaltungsplänen auch ins Schulgebäude umziehen – die Kirchengemeinde machte daraufhin den Vorschlag, den Stall neben dem Spielkreisgebäude zu einer Krippe umzubauen. Nach langem Hin und Her einigte man sich dann jedoch auf den Kita-Standort „ehemalige Schule“.

  • Weitere Themen der Ausschuss-Sitzung am Montag, 12. November, sind der Straßenausbau im Baugebiet Weglange-Nord in Solschen sowie ein Nachtrag zur Änderung der Friedhofsgebührensatzung. Auch über den Haushalt 2013 sowie einen Antrag der SPD/Grünen-Fraktion bezüglich der Vermarktung von leer stehenden Wohngebäuden und Gewerbeimmobilien soll gesprochen werden.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung