Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vollsperrung der Ortsdurchfahrt ab Dienstag

Adenstedt Vollsperrung der Ortsdurchfahrt ab Dienstag

Adenstedt. Die dritte Durchgangsstraße in der Gemeinde Ilsede wird voll gesperrt: Voraussichtlich ab Dienstag, 29. März, wird die Landesstraße 413 in der Ortsdurchfahrt Adenstedt saniert.

Voriger Artikel
Feuerwehr-Verein wählte erstmals Vorstand neu
Nächster Artikel
Im Oberger Ostereierhaus ist das ganze Jahr über Ostern

Die Ortsdurchfahrt Adenstedt wird ab Dienstag voll gesperrt.

Quelle: mir

Nachdem bereits die Ortsdurchfahrt Klein Ilsede (B 444) aufgrund der Sanierung gesperrt ist, ebenso wie die K 26 zwischen Oberg und Groß Ilsede, folgt nun die Adenstedter Ortsdurchfahrt. Beginnen sollen die Arbeiten, die unter Vollsperrung erfolgen, im Bereich zwischen dem Ortseingang aus Richtung Hoheneggelsen und der Einmündung Lindenstraße.

In der Ortsdurchfahrt werden die Fahrbahndecke, die Gossen, die Kanalisation und die Gehwege umfangreich erneuert.

Die Vollsperrung für den Durchgangs-, überörtlichen und insbesondere den Schwerlastverkehr soll bis zum Frühjahr 2017 andauern. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr koordiniert die Umleitungen und wird diese entsprechend ausschildern. Der Buslinienverkehr wird den gesperrten Bereich umfahren und über die Gemeindestraßen Lindenstraße und Mühlenfeldstraße ausweichen.

Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 2,1 Millionen Euro, von denen die Gemeinde Ilsede rund 1,6 Millionen und das Land Niedersachsen rund 488 000 Euro tragen.

Die Gemeinde Ilsede und die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bitten die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die unvermeidbaren Behinderungen.

Empfohlene Umleitungen

Für den Nahverkehr ab Solschen wird die L 413 zunächst noch bis zur Straße Knippelkuhle (K 30) zur Verfügung stehen. Der K 30 sollte bis Bierbergen gefolgt werden, um über die dortige Dreschereistraße und dann weiter über L477, K 208/K 29 nach Adenstedt zu gelangen, während der weiterführende Verkehr die L 477 Richtung Oedelum über Oedelum und Moelme nutzen sollte, um in Hoheneggelsen wieder auf die B 1 zu gelangen. Für überörtliche Verkehre, die aus Richtung Süden Bettrum/A 7 über die B 444 in Hoheneggelsen eintreffen, ergeht die Empfehlung, dort an der B1 Richtung Soehlde/Groß Lafferde abzufahren und dann die gesperrten Bereiche zu umfahren und in Peine über die dort vorhandene Hinweisbeschilderung Anschluss an die A 2 zu suchen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung