Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Viel Applaus für Hassler-Jubiläumskonzert der Cantorei Edemissen in Groß Ilsede

Ilsede Viel Applaus für Hassler-Jubiläumskonzert der Cantorei Edemissen in Groß Ilsede

Groß Ilsede. Anhaltenden Applaus erhielten die Cantorei Edemissen, das Goslarer Gambenquartett und das Holzbläserensemble Hannover am Sonntag nach dem Konzert zum 450. Geburtstag des Komponisten Hans Leo Hassler in der Ilseder St. Bernward-Kirche.

Voriger Artikel
Tierische Rettungsaktion: Hund aus Bremen hielt Klein Ilseder sechs Stunden in Atem
Nächster Artikel
Himmelfahrtsgottesdienst, Musik, Kunst und mehr auf dem Ilseder Hüttengelände

Ein Jubiläumskonzert zum 450. Geburtstag des Komponisten Hans Leo Hassler gab Cantorei Edemissen in der katholische Kirche St. Bernward in Groß Ilsede.

Quelle: on

Der Nürnberger Musiker Hans Leo Hassler (1564-1612) war zu seinen Lebzeiten bekannt als Komponist geistlicher Werke für evangelische und katholische Gemeinden, daneben schuf er auch weltliche Lieder. Heute sei Hassler weitgehend in Vergessenheit geraten, erklärte Konzertleiter Michael Schwenke. „Wir wollen seine Motetten wiederbeleben”, so Schwenke.

Zum Konzertprogramm gehörten Werke mit vier bis zwölf Stimmen. Die Stücke wurden teils von den Sängerinnen und Sängern der Cantorei Edemissen, teils instrumental vorgetragen. Mit dem Gambenquartett sowie Pommern und Dulcianen beim Holzbläserensemble Hannover kamen für die Entstehungszeit der Stücke typische Instrumente zum Einsatz.

Präsentiert wurden überwiegend kirchliche Werke: „Magnificat quintitoni”, „Veni Sancte Spiritus” und „Halleluja, laudem dicite”. Letzteres wurde von Heinrich Scheidemann auch für die Orgel vertont und von Michael Schwenke an dem Instrument dargeboten. „Wir wollen möglichst viele Facetten von Hasslers Werken zeigen”, so der Organist. Weiterhin wurden drei weltliche Tanzlieder des Komponisten aus dem „Lustgarten neuer teutscher Gesäng” vorgetragen. Den Abschluss bildete das „Gloria” von Giovanni Gabrieli, einem Mitschüler Hasslers, den er während seines Studienaufenthaltes in Italien kennengelernt hatte.

Für die Cantorei Edemissen steht dieses Jahr ein weiteres Jubiläumskonzert an, voraussichtlich am Wochenende vor dem 1. Advent.

Die Sänger beginnen nun mit den Proben für das Oratorium „Die Israeliten in der Wüste” von Carl Philipp Emanuel Bach, welcher vor 300 Jahren in Weimar geboren wurde.

lol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung