Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Verkehrsüberwachung der Polizei anlässlich des 14. VW und Audi-Treffens in Ilsede

Ilsede Verkehrsüberwachung der Polizei anlässlich des 14. VW und Audi-Treffens in Ilsede

Während des VW- und Audi-Treffens in Ilsede führten Polizeibeamte der Polizeidirektion Braunschweig und Unterstützungskräften aus der Polizeidirektion Hannover stationäre Kontrollen auf der An-/ und Abfahrtsroute zum Veranstaltungsort durch. 94 Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet.

Voriger Artikel
Das Ilseder Hüttengelände wurde zum Auto Mekka
Nächster Artikel
Polizei stoppte 125 getunte Autos

Ilsede. Peine. Am 16.05.2016 fand im Gewerbepark "Ilseder Hütte" in Ilsede ein Tuningtreffen statt. Zu diesem Treffen reisten mehrere hundert Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen aus dem gesamten Bundesgebiet an. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden durch besonders geschulte Polizeibeamte aus der Polizeidirektion Braunschweig und Unterstützungskräften aus der Polizeidirektion Hannover stationäre Kontrollen auf der An-/ und Abfahrtsroute zum Veranstaltungsort durchgeführt.

Bei diesen Kontrollen wurden 125 getunte Kraftfahrzeuge angehalten, die Fahrzeugführer auf ihre Verkehrstüchtigkeit überprüft und deren Kraftfahrzeuge einer Überprüfung nach den geltenden Bau- und Betriebsvorschriften unterzogen. "Es ging uns insbesondere darum, die schwarzen Schafe aus dem Verkehr zu ziehen", so Einsatzabschnittsleiter Polizeikommissar M. Riede von der Polizeiinspektion Goslar.

Im Laufe der Kontrolle wurden durch die Beamten 94 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. In 26 Fällen erwartet die betroffenen Autofahrer nun ein Bußgeld zwischen 90 und 135 Euro und jeweils ein Punkt.

"Leider wurden bei 18 Fahrzeugen derart erhebliche Mängel festgestellt, die zur Untersagung der Weiterfahrt führten", ergänzt Riede.

Bei einem Autofahrer wurde ein freiwilliger Drogen-Urintest durchgeführt, um den Einfluss von Betäubungsmitteln zu überprüfen. Weitere fünf Fahrzeugführer wurden einem Alkoholtest vor Ort unterzogen. In allen Fällen bestätigte sich der Verdacht nicht.

Neben den polizeilichen Kontrollen fanden durch den Landkreis Peine auch Maßnahmen zur Geschwindigkeitsüberwachung statt. An einer Messstelle an der B 444, in Höhe Gadenstedt, wurden in der Anfahrtsphase 46 Geschwindigkeitsverstöße registriert. Der schnellste Verkehrsteilnehmer war bei erlaubten 70 km/h mit einer Geschwindigkeit von 113 km/h gemessen worden.Ihn erwartet nunmehr ein Fahrverbot von einem Monat.

Die Polizei wird auch bei den nächsten Tuningtreffen vor Ort sein und Kontrollen durchführen.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung