Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Übung: Explosion bei Firma Söllig

Feuerwehr Groß Ilsede Übung: Explosion bei Firma Söllig

Probelauf für den Ernstfall: Die Freiwillige Feuerwehr Groß Ilsede wurde am Wochenende zu einer Alarmübung gerufen. Im Übungsszenario hatte es bei Firma Montagebau Söllig eine Explosion gegeben. In der Folge kam es zu einem Brand in der Abzugsanlage.

Voriger Artikel
Geburtstagskonzert im Black Hand Inn
Nächster Artikel
Familie als Entwicklungshelfer nach Südamerika

Insgesamt waren 46 Ehrenamtliche bei der Übung dabei.

Groß Ilsede.  Vor Ort wartete auf die 46 Feuerwehrleute folgende Lage: Bei Arbeiten war es in der Spritzkabine zu einer Explosion gekommen. In der Folge war ein Brand in der Abzugsanlage ausgebrochen. Dadurch wurden große Teile des Betriebes von einer starken Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen.

„Wir hatten bei der Übung drei Schwerpunkte“, sagte Marco Welzel, stellvertretender Ortsbrandmeister von Groß Ilsede. Zum einen galt es, drei vermisste Personen unter schwerem Atemschutz aus dem Gebäudekomplex zu retten.

Gleichzeitig musste über eine lange Wegstrecke die Wasserversorgung zu einer Zisterne sichergestellt werden. Letztlich probten die Retter auch die Zusammenarbeit mit der örtlichen Einsatzleitung, die die Einsatzdokumentation und gemeinsam mit dem Einsatzleiter auch die Führung des Einsatzes übernahm.

Als die Feuerwehr mit insgesamt neun Fahrzeugen am Übungsort eintraf, erfuhren die Freiwilligen, dass noch drei Mitarbeiter vermisst werden. Entsprechend erkundeten Atemschutztrupps die Hallen. Um die Verletzten zu retten, wurden weitere Kräfte in das Gebäude geschickt.

Eine Person war unter einem Behälter eingeklemmt und musste durch eine technische Rettung befreit werden. Eine weitere Person befand sich bewusstlos im Obergeschoss. Auch dieser Verletzte wurde von mehreren Trupps per Trage gerettet. Die dritte Person konnte schnell aus dem Gebäude gerettet werden.

Welzel erklärte: „Im Anschluss der Übung fand noch eine Nachbesprechung im Gerätehaus Groß Ilsede statt. Alle Führungskräfte waren mit dem Verlauf der Übung zufrieden.“ Kleinigkeiten und Verbesserung gibt es immer, waren sich alle Beteiligten einig, aber genau deswegen wird der Ernstfall ja geprobt, damit bei einer echten Lage alles glatt läuft. Abschließend sagte Welzel: „Ein herzlicher Dank an alle Teilnehmer, vor allen an die Firma Söllig, die ihren Betrieb für diese Übung zu Verfügung gestellt hat.“

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

f95da484-965a-11e7-8562-8f56a419026a
Die Traumparade beim Eulenmarkt 2017

Die Traumparade war der krönende Abschluss des diesjährigen Eulenmarktes.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung