Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Über einen Dichter des Wunderbaren

Ilsede Über einen Dichter des Wunderbaren

Bülten. Zu einer Kulturmatinee lud am Sonntagvormittag der Kulturverein Ilsede seine Mitglieder und Interessierte ein. Auf dem Tagesplan stand der Dichter Christian Morgenstern.

Voriger Artikel
Bülten: Spielmannszug gibt heute Jubiläumskonzert
Nächster Artikel
Performance-Vortrag im Gymnasium

Stellte Leben und Werk des Dichters Christian Morgenstern vor: Ernst Matthaei. Rund 50 Zuhörer lauschten ihm gebannt.

Quelle: rb

Bereits um kurz vor 11 Uhr war die Alte Kapelle in Klein Bülten mit 50 Besuchern so voll, dass selbst hinter Referent Ernst Matthaei noch Leute auf den Bänken saßen, und auch die Empore in dem kleinen Gotteshaus war komplett besetzt.

Pünktlich um 11 Uhr folgte der Beginn der Kulturmatinee. Dabei saßen die drei Protagonisten Ernst Matthaei, der musikalisch von Tom und Mattis Binner unterstützt wurde, während der einstündigen Veranstaltung nebeneinander an einem Tisch und trugen gemeinsam das erste Werk Morgensterns mit dem Titel „Die drei Spatzen“ vor.

Es folgte ein heiterer Vortrag über das Leben und das Werk von Christian Morgenstern. Schon früh musste der Dichter einige Schicksalsschläge hinnehmen, im Alter von zehn Jahren starb seine Mutter an Tuberkulose - einer Krankheit, der auch Morgenstern später im Alter von 43 Jahren erliegen sollte.

„Doch seine Werke zeichnen sich nicht durch diese Tragik aus“, erklärte Matthaei. Denn seine ernste Dichtung fand wenig Resonanz und so machte sich Morgenstern vor allem einen Namen als Dichter des Wunderlichen und Wunderbaren. Seine Galgenlieder und die ihm eigene komische Lyrik wurden zu einem großen Erfolg.

Das Publikum konnte Geschichten über Tierwesen hören, wie das „Mondschaf“ oder den „Zwölfelf“ und lauschte gebannt. Matthaei erntete mit seinem Vortrag viele Schmunzler und einige Lacher.

So zog zum Schluss des Vortrags der erste Vorsitzende, Manfred Unruh, auch ein positives Fazit: „Es war ausgezeichnet und großartig, dass so viel Publikum hier war. Ernst Matthaei hat eine super Darbietung geboten - auch in schauspielerischer Hinsicht.“

Ähnlich sah es auch Lothar Kurzrock aus Peine: „Es hat mir sehr gut gefallen“, erklärte er. „Es war sehr abwechslungsreich, auch weil ich vorher noch nichts von Christian Morgenstern gehört hatte.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung