Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Trödeln mit gutem Gewissen

Sozialer Flohmarkt in Ilsede Trödeln mit gutem Gewissen

Dieses Modell hat sich durchgesetzt: Nachdem Organisator Jens Koch seit August bereits zweimal in Groß Lafferde und einmal in Groß Ilsede den Sozialen Flohmarkt auf die Beine gestellt hat, soll er an beiden Standorten nun zur festen Einrichtung werden. Koch zieht erstmals Bilanz.

Voriger Artikel
An die Drachen, fertig, los
Nächster Artikel
Die Schule schmeißen für ein Hallelujah

Vorher und nachher: Mit schwarzer Farbe haben Unbekannte Plakate beschmiert. Organisator Jens Koch ist trotzdem mit dem Konzept Sozialer Flohmarkt sehr zufrieden.

Quelle: sip

Ilsede-Groß Ilsede. „Was für mich wichtig ist: Wir können den Preis halten“, sagt er nicht ohne einen Anflug von Erleichterung: Die Standgebühr beträgt fünf Euro für drei Meter Fläche – das entspricht etwa einem Tapeziertisch. Ein vergleichsweise niedriger Preis, der in der Idee begründet ist: „Es soll ein Flohmarkt wie vor 30 Jahren sein“, erklärt Koch. Nicht gewerbliche Händler mit Kartoffelschälern oder Batterie-Set, sondern Privatleute mit überflüssigen Besitztümern und richtigem Trödel sollen auf dem Sozialen Markt ihren Platz finden.
Die Nachfrage ist groß und die Besucherzahlen stimmen, deshalb bleibt es bei den fünf Euro. Auch mit den privaten Händlern ist Koch hochzufrieden: „Großes Lob! Sie räumen ihren Müll nach der Veranstaltung selbstständig weg!“

Ein paar Probleme bringe die neue Idee allerdings mit sich. So mussten einige Hinweisschilder auf den Flohmarkt dran glauben: „Ich habe für den Markt in Lafferde mit rund zehn Plakaten geworben – gerade Mal ein einziges Exemplar hat überlebt. Die anderen sind gestohlen oder gezielt unkenntlich gemacht worden“, sagt er und zeigt ein mit schwarzer Farbe besprühtes Schild. Im Verdacht hat der Flohmarkt-Macher Konkurrenten, die sich von den günstigen Standpreisen bedroht sehen.

Das tue der Sache aber keinen Abbruch: „Der soziale Flohmarkt hat sich bereits rumgesprochen“, auch aus diesem Grund konnte er nach Groß Ilsede expandieren.

Etwas sauer stößt ihm vielmehr eine andere Sache auf. Koch bietet Kindern unter zwölf Jahren an, alte Spielsachen auf einer Decke zu verkaufen – ohne Standgebühren. Doch das wird offenbar ausgenutzt: „Da sitzen dann Kinder, die kaum laufen können auf der Decke und die Eltern verkaufen im Hintergrund die Ware – das ist natürlich unfair den anderen gegenüber.“

Fair ist dagegen der soziale Ansatz von Koch: Von den Standgebühr-Einnahmen soll das Umfeld profitieren. Von einer Spende werden etwa Geräte für einen Groß Lafferder Spielplatz angeschafft.

P Der Soziale Flohmarkt findet immer ab 8 Uhr am ersten Sonntag im Monat, also auch dieses Wochenende, auf dem Groß Lafferder Marktplatz und am dritten Sonntag beim Aldi in Groß Ilsede statt. Anmeldungen direkt vor Ort.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung