Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Traditionelle Tour des MTV Ölsburg

Ilsede Traditionelle Tour des MTV Ölsburg

Ölsburg. Wie seit fast 30 Jahren fand auch dieses Jahr im November die schon traditionelle Nachtwanderung des MTV Ölsburg statt.

Voriger Artikel
KKS Groß Ilsede ist Gemeindepokalgewinner
Nächster Artikel
Solschener Stiftungsverein gegründet

Die „Nachtwanderer“ des MTV Ölsburg kehrten später im Clubhaus Union ein.

Quelle: oh

Der Vorsitzende Günter Diederich begrüßte zu dieser herbstlichen Aktivität 27 Wanderer an der Turnhalle. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto ging es pünktlich um 17 Uhr los.

Bei herrlichem Herbstwetter führte der Weg zunächst über das Hüttengelände in Richtung Groß Ilsede, dann entlang der Bahnstrecke nach Klein Ilsede. Dort gab es, mittlerweile war es dunkel geworden, den üblichen Zwischenstop. Schatzmeister Manfred Dannenberg samt fleißiger Helfer hatte am Wegesrand ein Versorgungsfahrzeug geparkt und bot den Wanderern heißen Glühwein, Schmalz- und Käsebrote sowie Gurken an. Die Stärkung fand großen Anklang und da die Temperaturen recht niedrig waren, wurde dem Glühwein ordentlich zugesprochen.

Mit frischen Kräften und zwei zusätzlichen MTV-lern, die beim Stop dazustießen, ging es dann weiter. Die Wanderer durchquerten Klein Ilsede, erreichten den Langerhornsweg und gelangten auf diesem wieder nach Groß Ilsede. Vorbei am Ilseder Holz führte der Weg nun zum Clubhaus Union, dem Ziel der Nachtwanderung.

Dort warteten bereits einige „passive Nachtwanderer“, die den Marsch nicht mitmachen konnten, aber wenigstens beim gemütlichen Teil der Veranstaltung dabei sein wollten - auch so zeigt man seine Verbundenheit zum Verein.

Nachdem der größte Durst gelöscht war, freuten sich die MTV-ler auf das nun anstehende Essen. „Dort hatte die Wirtin Elisabeth Lorenz für alle Rouladen satt vorbereitet, dazu gab es Kartoffeln, Rotkohl und grüne Bohnen, als Nachtisch wurden noch verschiedene Sorten Pudding serviert“, erzählt Pressewart Kurt Müller. Man ließ es sich schmecken und langte kräftig zu, und auch der Verdauungsschnaps, den die Wirtin anbot, fand guten Anklang. In gemütlicher Runde und bei ein, zwei weiteren Getränken wurde die Nachtwanderung 2014 dann beendet. Müller: „Dank an alle, die bei Vorbereitung und Durchführung mitgeholfen haben - es war ein schöner Abend.“

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung