Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Tierische Rettungsaktion: Hund aus Bremen hielt Klein Ilseder sechs Stunden in Atem

Ilsede Tierische Rettungsaktion: Hund aus Bremen hielt Klein Ilseder sechs Stunden in Atem

Klein Ilsede. Eine entflohene Hündin, sieben Klein Ilseder Bürger, drei Polizisten und eine Familie aus Bremen: Das sind die Hauptdarsteller einer kuriosen Geschichte, die sich vor Kurzem in der Ilseder Ortschaft zugetragen hat. Der Hund einer Bremer Familie war in Barsinghausen ausgebüxt - und hatte sich bis Klein Ilsede durchgeschlagen. Dort wurde er in einer filmreifen Aktion wieder eingefangen.

Voriger Artikel
In Bülten steht das Volksfest an
Nächster Artikel
Viel Applaus für Hassler-Jubiläumskonzert der Cantorei Edemissen in Groß Ilsede

Hat die umherstreunende Hündin Fibi (l.) eingefangen: Die engagierte Gruppe Klein Ilseder Bürger.

Quelle: in

Doch der Reihe nach. „Ich war von Handorf in Richtung Klein Ilsede unterwegs, als der Hund über die Straße lief“, schildert Tessa Grötzner den Beginn der Aktion. Sie hielt an und konnte keinen Besitzer ausfindig machen, traf allerdings auf Nicola Rudolph, die den Hund ebenfalls gesehen und versucht hatte, ihn einzufangen.

Die kleine Schäferhündin lief aber immer weiter - bis nach Klein Ilsede und dort auf allerlei Grundstücke. „Ich habe dann die Polizei verständigt. Der Beamte hat einer Streife immer wieder unsere Position mitgeteilt“, erzählt Grötzner. Letztendlich lief der Hund zum Haus von Andrea Moldenhauer. Die Klein Ilsederin hat selber einen großen Hund, das Grundstück ist eingezäunt. „Ich habe einen Schrecken bekommen, weil die Polizei bei uns war, als ich nach Hause kam“, erinnert sich Moldenhauer. „Auch wenn die Polizisten sehr nett waren, konnten sie uns nicht weiterhelfen“, erzählt die Gruppe. „Es war schwierig jemanden zu finden, der verantwortlich ist und den Hund einfangen und hätte abholen können.“ in

Die mittlerweile eingetroffene Freundin von Moldenhauer, Anja Walter, rief ihren Bekannten Oliver Ortmann an. Der arbeitet bei der Berufsfeuerwehr Salzgitter, hat selbst einen Hund und Erfahrung damit, Vierbeiner einzufangen. Und so gelang es schließlich mit vereinten Kräften, die Hündin unter Kontrolle zu bringen. Sofort machte sich die Gruppe an die Identifikation des Tieres.

„Sie hatte einen Chip, den wir aber nicht auslesen lassen konnten. Über das Haustierregister im Internet bekamen wir aber die Adresse der Besitzer, die die Hündin vermisst gemeldet hatten“, erzählen die Retter. Bei der lebhaften Hundedame handelte es sich um einen ehemaligen rumänischen Tierheimhund, den eine Bremer Familie adoptiert hatte und in Barsinghausen abholen wollte. Bei der Aktion entwischte die Hündin aber und streunte seit drei Wochen durch die Gegend - bis sie schließlich in Klein Ilsede landete.

Die Familie aus dem Norden holte die vermisste Hündin übrigens noch in der Nacht ab. Dankbar berichteten sie am nächsten Tag, dass sich die Hündin sogar schon ein wenig eingelebt habe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung