Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sturm: Eigene Leitstelle hat sich bewährt

Ilsede Sturm: Eigene Leitstelle hat sich bewährt

Ilsede. Gelungene Premiere: Obwohl sich die örtliche Einsatzleitstelle der Ilseder Feuerwehren noch im Aufbau befindet, hat die Zusammenarbeit mit den Ortsfeuerwehren beim jüngsten Sturm hervorragend funktioniert.

Voriger Artikel
Hobby-Serie: Torsten Fischer stellt Capoeira vor
Nächster Artikel
Zentralkläranlage: Wasserverband ins Boot holen

Sturmerprobt: Beim jüngsten Unwetter hat sich die Einsatzleitstelle der Ilseder Feuerwehren bereits bewährt, obwohl sie sich noch im Aufbau befindet.

Quelle: oh

„Im Einsatz waren alle elf Ortsfeuerwehren der Gemeinde Ilsede“, berichtete Jan H. Meinken, Pressesprecher der Feuerwehren der Gemeinde Ilsede. Insgesamt führten sie mehr als 25 Einsätze durch. Darunter befanden sich umgestürzte Bäume, Äste auf den Fahrbahnen, überflutete Keller und sogar ein auf einem größeren Ast liegengebliebenes Auto, das nicht mehr fahrbereit war und unter Einsatz des Spreizers angehoben werden musste, um die Äste unter dem Auto hervorzuholen.

„Wegen der Vielzahl der Einsätze im gesamten Landkreis Peine war es für die Integrierte Einsatzleitstelle der Feuerwehren in Braunschweig kaum möglich, alle auflaufenden Einsatzmeldungen abzuarbeiten. Daher entschloss sich die Führung der Ilseder Feuerwehren kurzerhand, die eigene Leitstelle in Betrieb zu nehmen“, schilderte Meinken. Von hier aus seien die meisten Einsätze der Ilseder Ortsfeuerwehren koordiniert und gesteuert worden.

Zum Teil erkundeten die Ortsfeuerwehren selbst die Lage auf den Straßen. „Entdeckten sie dabei einen umgestürzten Baum oder Äste, die die Fahrbahn versperrten, meldeten sie diese Einsätze über Funk an die örtliche Leitstelle und arbeiteten den jeweiligen Einsatz umgehend selbstständig ab.“ Andere Einsätze, die in der Leitstelle in Braunschweig aufgelaufen waren, wurden von dieser per Fax an die Ilseder Leitstelle gesendet und von hier aus an die jeweilige Ortsfeuerwehr gemeldet.

Hintergrund: Wegen der Fusion der Gemeinden Ilsede und Lahstedt werde aktuell auch die Alarm- und Ausrückeordnung der Feuerwehren überarbeitet, erläuterte Meinken. Diese neue Version sehe unter anderem vor, bei größeren Schadensereignissen eine eigene örtliche Einsatzleitstelle einzurichten, die sich im Gerätehaus der Feuerwehr Groß Ilsede befindet. Sie wird von Feuerwehrkameraden aus verschiedenen Ortsfeuerwehren gebildet, die über eine gesonderte Schleife per digitalem Funkmeldeempfänger alarmiert werden. Dieser Gruppe gehören auch der Gemeindebrandmeister und sein Stellvertreter an.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung