Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Störungen in zwei Kläranlagen

Adenstedt Störungen in zwei Kläranlagen

Adenstedt/Münstedt. Finanzieller Schaden ist der Gemeinde Ilsede durch Störungen in den Kläranlagen Münstedt und Adenstedt entstanden. Dort waren die Einleitewerte überschritten worden, sodass das Abwasser kostspielig abtransportiert werden musste.

Voriger Artikel
Bestürzung: „Die Rechte“ will demonstrieren
Nächster Artikel
200 Bürger gegenüber 30 rechten Demonstranten

Die Kläranlage in Münstedt: Hier, wie auch in der Anlage in Adenstedt, gab es Störungen.

Quelle: A

Adenstedt. „Der zulässige Ablaufwert im Vorfluter konnte nicht eingehalten werden. Daher durfte das Wasser weder in die Beeke in Adenstedt noch in den Woystgraben in Münstedt eingeleitet, sondern musste abgefahren werden“, erklärt Ilsedes Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (SPD) auf PAZ-Anfrage.

Hintergrund: Der Stickstoffwert im Wasser sei zu hoch gewesen. Einen Bedienungsfehler der Anlage schließt der Verwaltungschef aus, vielmehr seien die Störungen „jahreszeitlich bedingt und auf alte Tropfkörper zurückzuführen“. Durch die Umstellung von Winter- auf Sommerbetrieb könne es in den Anlagen zu Schwankungen bei den Werten kommen.

In Adenstedt und Münstedt werden die alten Kläranlagen von sogenannten Notkläranlagen unterstützt. Doch auch diese nachgeschalteten Anlagen sind laut Fründt nicht in der Lage gewesen, die Störungen aufzufangen. Als Folge davon musste das Abwasser kostspielig abtransportiert werden, um es in anderen Anlagen reinigen zu lassen.

In Münstedt dauerte die Störung eine knappe Woche, in Adenstedt etwa zwei Wochen. Dadurch entstanden der Gemeinde pro Kläranlage pro Tag Kosten in Höhe von 2500 bis 5000 Euro - in Summe etwa 70 000 bis 80 000 Euro.

Inzwischen laufen beide Kläranlagen wieder störungsfrei - Adenstedt seit dem 20. Mai, Münstedt seit dem 21. Mai, wie der Landkreis Peine als zuständige Wasserbehörde bestätigt.

„Die Störungen zeigen, dass wir dringend Handlungsbedarf haben“, führt Bürgermeister Fründt im Hinblick auf den noch vor der Fusion von der alten Gemeinden Lahstedt beschlossenen Bau einer Zentralkläranlage aus. Voraussichtlich Ende des nächsten Monats soll der Auftrag für die Planung der Anlage vergeben werden, die im kommenden Jahr realisiert werden soll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung