Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Stellmacherei „Frauen lesen für Frauen“

Gadenstedt Stellmacherei „Frauen lesen für Frauen“

Gadenstedt. Zum ersten Mal in diesem Jahr trafen sich jetzt die Mitglieder und Lesefreunde des Vereins „Frauen lesen für Frauen“ zum gemeinsamen Lesen in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt. Das Thema des Abends lautete „Märchen, Sagen, Fabeln, Wundersames, von hier und aus der Welt“.

Voriger Artikel
Schulschließung: Zweifel an Brandschutz-Kosten
Nächster Artikel
Bürgermeisterwahl: Grüne stellen Kandidatin

„Frauen lesen für Frauen“- Vorleserinnen (von links) Roswita Hollstein, Christa Orthwein, Frauke Steinborn und Ursula Meininghaus.

Quelle: geo

Vier Vorleserinnen stellten am Abend ihre liebsten Märchen vor. Der Vorstand des Vereins informierte die Gäste zudem auch über die charakteristischen Eigenschaften von Märchen, Sagen und Fabeln. So konnte sich das Publikum bei Häppchen, Wein und guter Atmosphäre in gemütlichem Ambiente auf selbstgeschriebene Märchen sowie auf jene aus früher Kindheit freuen.

Den Anfang machte Roswita Hollstein. Sie las zwei ihrer selbstgeschriebenen Märchen aus ihrem Buch „Märchenhaft“ vor. So handelte eines ihrer Märchen von einer Figur, die mit der Zeit von ihrem Weg abgekommen war und mit Hilfe anderer Märchencharaktere zurück in ihre Heimat fand.

Auch der Mediziner Richard Volkmann verfasste Märchen. Während der Kriegszeit um1870 und 1871 entstanden seine berühmten Geschichten „Träumereien an französischen Kaminen“. Darunter auch das Märchen „Das kleine bucklige Mädchen“, das dem Publikum von Frauke Steinborn erzählt und nahegelegt wurde. Es handelt von einem kleinen Mädchen, das sich durch ihr Aussehen von anderen Kindern unterscheidet und darunter leidet, aufgrund ihres Erscheinungsbildes ausgegrenzt zu werden.

Klassiker durften an solch einem märchenhaften Abend natürlich nicht fehlen. Auch Märchen von Hans Christian Andersen, dem berühmtesten Dichter und Schriftsteller Dänemarks, wurden erzählt. Ursula Meininghaus entschied sich für „Das Märchen vom Schmetterling“, in dem es um einen Schmetterling geht, der auf der Suche nach seiner großen Liebe ist.

Christa Orthwein überzeugte die Gäste auch von den neueren Versionen der Märchen. „Ich bin der Stärkste im ganzen Land“ ist ein Beispiel für eine neue und humorvolle Fassung des Märchenklassikers „Rotkäppchen und der böse Wolf“. Am Ende waren sich alle Anwesenden einig: Märchen sind noch immer für jede Generation ansprechend.

geo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung