Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stahlstadtexpress macht am 25. Mai wieder Station im Peiner Land

Ilsede Stahlstadtexpress macht am 25. Mai wieder Station im Peiner Land

Ilsede/Peine. Vor zwei Jahren hatte der Sonderzug „Stahlstadtexpress“ einen Stopp auf dem Ilseder Hüttengelände eingelegt - doch wenn der Zug am 25. Mai wieder im Peiner Land unterwegs ist, muss ein Halt in Ilsede entfallen.

Voriger Artikel
Teamgeist beim Klein Ilseder Schützenfest
Nächster Artikel
Förderverein der Groß Ilseder Wehr übergab Spende

Vor zwei Jahren hatte der Stahlstadtexpress noch auf dem Ilsede Hüttengelände gehalten – der jetzige Zug ist zu groß dafür.

Quelle: im

Bei dem Sonderzug handelt es sich dieses Mal nämlich um den deutlich größeren Regional-Express, der mit seiner schweren Diesellok DB-Baureihe 218 und seinen fünf Reisezugwagen ansonsten zwischen Bad Harzburg und Hannover Hauptbahnhof pendelt. „Durch seine immense Länge und dem fehlenden Bahnsteig kann der Zug leider nicht am ehemaligen Ilseder Hüttengelände halten“, sagt der Organisator der Sonderfahrt, Jürgen Elsholz. „Wir bedauern dies sehr, aber die Sicherheit der Fahrgäste geht vor.“

Wer sich die außergewöhnlichen Einblicke vom Schienennetz aus in die Natur und Industrielandschaften der Region trotzdem nicht entgegen lassen will, hat im Peiner Bahnhof Zu- und Ausstiegsmöglichkeit in den Sonderzug. Die Abfahrt in Peine ist für 11 Uhr vorgesehen.

„Eine Ära neigt sich in der Eisenbahngeschichte dem Ende, lokbespannte Personenzüge, die bis zum Ende des Jahres noch als Regional-Express unterwegs sind, verlassen die Vorharzregion“, erläutert Elsholz den Hintergrund der Sonderfahrt. „Das singende Pfeifen der Diesellok DB-Baureihe 218 verstummt - sag beim Abschied leise servus.“

Aus diesem Anlass fährt der Sonderzug von DB Regio Braunschweig am 25. Mai über Gleise der VPSI (Werksbahn) und der Warnetalbahn (Museumsbahn) durch Natur und Industrie im Städtedreieck Braunschweig-Peine-Salzgitter.

„Höhepunkte sind Naturerlebnis und Industriedenkmal zwischen Peine, llsede, Broistedt und Lebenstedt, außergewöhnliche Einblicke in die Industrielandschaft der Stahlwerke Salzgitter sowie Informationen zur Stahl- und Bergbauregion. In Salzgitter Bad besteht zudem die Möglichkeit eines Altstadtbummels“, sagt Elsholz.

Verschiedene Preisklassen ermöglichen dabei eine kurze oder eine ausgiebige Tagesfahrt.

mu

  • Abfahrt ist am Sonntag, 25. Mai, in Braunschweig (10 Uhr), Peine (11 Uhr) und Salzgitter Bad (15 Uhr). Der Fahrpreis liegt je nach Klasse zwischen 12 und 39 Euro. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.bahn-nostalgie-reisen.de oder telefonisch unter der Nummer 05341/52910 .
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung