Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Schüler finden Freude an der Fremde

Ilsede Schüler finden Freude an der Fremde

Groß Ilsede. Unter dem Motto „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“ fanden am Montag und Dienstag zwei spannende und abwechslungsreiche Projekttage an der Ilseder Realschule statt. Denn die Lehrkräfte Kathrin Siebert und Christina Hundeshagen, Klassenlehrerinnen der 8c und der 7a, hatten die Initiative „Black and White“ um Wolfgang Lieberknecht nach Groß Ilsede eingeladen.

Voriger Artikel
„Oberg wird eine Riesen-Baustelle“
Nächster Artikel
Gemeinde will Unterkunft für Flüchtlinge kaufen

Gemeinsam wurde, wie auf diesem Bild zu sehen, gesungen und dabei auch getanzt. Für die Schüler waren die Projekttage voller Spaß und abwechslungsreich.

Quelle: jaw

Diese Initiative ist an etwa 100 Schulen im ganzen Bundesgebiet aktiv und will mit ihrem Verein zur „fairen und solidarischen Zusammenarbeit zwischen Afrikanern und Deutschen beitragen“, wie Lieberknecht sein Projekt beschreibt.

In Groß Ilsede ging es nun um die afrikanische Kultur. Und diese wurden von der gesamten Schülerschaft, insgesamt immerhin 460 Schüler, begeistert angenommen.

Am Montag gab es eine Begrüßung in der Schulaula, in der es schon einen kurzen Vorgeschmack auf die kommenden zwei Tage gab. Ohne viel Vorbereitung tanzten und sangen die Schüler erste afrikanische Traditionals - von der fünften bis zur zehnten Klasse.

Dann teilten sich die Klassenverbände auf. Den Anfang machten die achten bis zehnten Klassen, die sich zu den vier Workshops zurückzogen, während die jüngeren Klassen für die große Abschlussfeier bastelten und mit ihren Werken die Aula schmückten. Am Dienstag war es dann umgekehrt.

In der Aula tanzte Eunice Lieberknecht aus Ghana mit den Schülern, im Musikraum sang der Kongolese Gabriel Fundi mit „seiner“ Klasse, und Wolfgang Lieberknecht sorgte in einem Klassenraum für das nötige Hintergrundwissen zum größten Kontinent der Erde.

Doch am meisten Spaß machte es offensichtlich im Trommelraum. Dort sorgte nicht nur Daniel Sarpong aus Ghana für tolle Stimmung, sondern auch für laute Töne - bis in die Flure schallten die 68 Bongos.

Den Abschluss der gelungenen Aktion bildete dann am Dienstag die Feier in der Aula. Dort wurde das Gelernte gezeigt, und auch der Schulpate der Aktion „Schule ohne Rassismus“, der Radiomoderator Stevie T von 89.0 RTL, legte auf und sorgte für gute Stimmung.

„Die Aktion wurde mit viel Schwung aufgenommen, und alle hatten viel Spaß“, freute sich Schulleiterin Sigrun Neckel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung