Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Schäferhunde: Meisterschaft

Ölsburg Schäferhunde: Meisterschaft

Ölsburg. 25 Schäferhunde und ihre Besitzer nahmen am vergangenen Wochenende in Ölsburg an der niedersächsischen Jugend- und Juniorenmeisterschaft mit angeschlossener FCI-Qualifikation (Fédération Cynologique Internationale) teil. Rund 450 Zuschauer verfolgten bei durchwachsenem Wetter an beiden Tagen die Leistungen von Hund und Hundeführer.

Voriger Artikel
Lesung: Werke der Peiner Autorin Ulrike Westphal
Nächster Artikel
Abwasser-Debatte: Linke unterstützen Planungs-Stopp

25 Schäferhunde und ihre Besitzer nahmen an der Jugend- und Juniorenmeisterschaft teil.

Quelle: rb

Die Teams bei den Jugendlichen zeigten Leistungen im Gehorsams- und Unbefangenheitsteil nach der Begleithundeprüfung sowie nach der Internationalen Prüfungsordnung (IPO) 1 bis 2. Bewertet wurden die Nasenarbeit, die „freudige Arbeit im Gehorsamsteil“ und die Gebrauchshunde-Eigenschaften in Mut- und Bewachungsfähigkeit.

Als Sieger konnten sich Lukas Jeß mit Cordo vom Recklingshäuser-Kreuz (Ortsgruppe Gronau von 1912), Lucas Krumdieck mit Digger (Ortsgruppe Nienburg/Weser) und Nils Bartz mit seiner Chary vom A-Team (Faßberg) für die Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft qualifizieren. Annika Ruhl-Klaar aus der Ortsgruppe Peine-Woltorf bestand im Rahmen dieser Meisterschaft die Begleithundeprüfung mit ihrer Hündin Amy von der neuen Klus.

Die erwachsenen FCI-Teilnehmer führten ihre Hunde ausschließlich in der IPO-Stufe 3 vor. „Auch, wenn es bei dem einen oder anderen Team nicht so funktionierte, wie es das Training versprach, konnten sich die Zuschauer dennoch von dem sehr guten Ausbildungsstand der Hunde überzeugen“, sagt Elke Klamka-Schridde von der Ortsgruppe Ilsede/Ölsburg von 1924 im Verein Deutsche Schäferhunde (SV), der den Wettbewerb auf dem Sportplatzgelände des TSV Viktoria Ölsburg ausgerichtet hatte.

Am Ende des Wettkampfs konnten auch hier die Sieger ermittelt werden. Platz 1 belegte Andreas Helmholz mit Adox vom Böllerhof (OG Wolfenbüttel), gefolgt von Michaela Meyer mit Ole vom Braunschweiger Wappen (OG Wathlingen/Celle-Land) und Jörg Schrader mit Karlotta vom Luberg (Hannover). Als Vierter und damit Ersatz-Teilnehmer für die Bundes-FCI konnte sich Marcus Walter (Munster) mit Aron von den Bunten behaupten.

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung